235979

Geniale Tipps für 5 Freeware-Giganten

Fotos bearbeiten, mailen, Texte schreiben, FTP-Transfers durchführen: Für jeden Zweck gibt es ein kostenloses Open-Source-Programm. Wir zeigen die besten Tricks zu den fünf beliebtesten Tools aus den Bereichen Office, Grafik, Mail, Download und Multimedia.

Das Tippen der Zeichen "atisch" können Sie sich durch Drücken der Enter-Taste sparen
Vergrößern Das Tippen der Zeichen "atisch" können Sie sich durch Drücken der Enter-Taste sparen

Open-Source-Programme sind Anwendungen, deren Quellcode frei verfügbar ist. Der Vorteil: Die Abhängigkeit von nur einem Hersteller fällt weg. Open-Source-Programme sind genauso leistungsfähig wie ihre Konkurrenz und oft gratis. Wir stellen Ihnen die fünf besten Anwendungen in den Bereichen Office, Grafik, E-Mail, Download und Multimedia vor. Gleichzeitig gibt's zu jedem Programm die fünf nützlichsten Tipps.

Die Gratis-Office-Alternative OpenOffice.org (sowie ihre Abspaltung libreoffice ) enthält Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentations-Software, Zeichenprogramm, Datenbank und einen Formeleditor.

Formatvorlagen gibt es in Open- Office.org für alles Mögliche, sogar für Zeichnungselemente
Vergrößern Formatvorlagen gibt es in Open- Office.org für alles Mögliche, sogar für Zeichnungselemente

1. FÜR SCHREIBPROFIS
Vielschreiber möchten die Funktion nicht mehr missen – das automatische Ergänzen von Wörtern. Längere Begriffe, die Sie schon einmal benutzt haben, werden Ihnen automatisch beim Eintippen vorgeschlagen. Übernehmen Sie ein Wort einfach per Enter, wenn es mit Punkten unterstrichen erscheint. Wer die Funktion trotzdem nicht mag, schaltet sie unter Extras/AutoKorrektur/Wortergänzung ab. Dort finden sich noch weitere nützliche Einstellungen.

2. UNSCHÖNE TRENNUNGEN
Unter Extras/Sprache führen Sie im Textbearbeitungsmodul Writer eine Silbentrennung durch. Gelegentlich ergibt das unschöne oder gar falsche Resultate, z.B. "Gr-undeinstellung". Ein Abtrennen von nur zwei Buchstaben lohnt sich selten. Öffnen Sie Extras/Optionen/Spracheinstellungen/Linguistik. Im Bereich "Optionen" klicken Sie auf Zeichen vor dem Zeilenumbruch und ändern die Ziffer "2" nach einem Klick auf Bearbeiten zu einer "3".

3. MATHEMATISCHE FORMELN
Im Writer erreichen Sie den Formeleditor über Einfügen/Objekt/Formel. Gelegentlich verschwindet die Box mit den Formelwerkzeugen; nur noch die Cursorauswahl und der Symbolkatalog werden angezeigt. Sie zaubern das Vermisste via Ansicht/Auswahl wieder hervor.

4. FORMATHILFE
Verwenden Sie zum Gestalten die Formatvorlagen, die Sie durch einen Klick aufs erste Symbol ganz links A, in der Formatierungsleiste öffnen. Nicht nur im Writer, sondern auch im Excel-Pendant Calc sind persönliche Formatvorlagen nützlich, zum Beispiel für Zwischentotale oder Spaltenergebnisse. Wollen Sie mehreren verschiedenen Zellen dasselbe Format aufbrummen, wählen Sie das gewünschte in den Formatvorlagen und klicken auf das Eimer-Symbol. Der Mauszeiger wird zum Eimer. Was Sie jetzt damit anklicken, erhält dasselbe Aussehen. Sie verlassen den Modus mit der Esc-Taste.

5. INDIVIDUELLE VORLAGEN
Formatvorlagen gibt es auch für die mit Open-Office.org Draw erstellten Zeichnungen. Gestalten Sie beispielsweise eine Sprechblase ganz nach Ihrem Geschmack. Klicken Sie jetzt zuerst die Form an und anschließend in den Formatvorlagen das Papier-Symbol mit dem grünen Pluszeichen. Geben Sie einen Namen ein (z.B. "Meine Sprechblase") und klicken Sie auf OK. Zeichnen Sie wieder eine Sprechblase, markieren Sie diese und klicken Sie in den Formatvorlagen doppelt auf Meine Sprechblase. Schon wird sie dem Erscheinungsbild der Vorlage angepasst.

0 Kommentare zu diesem Artikel
235979