Ratgeber Excel

So kontrollieren Sie Ihre Ausgaben mit Excel

Samstag den 28.08.2010 um 07:47 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Zerrinnt Ihren das Geld zwischen den Fingern und Sie wissen nicht, woran es liegt? Die perfekte Lösung ist eine Ausgabenübersicht in Excel. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie eine solche selbst erstellen.
So kontrollieren Sie Ihre Ausgaben mit Excel
Vergrößern So kontrollieren Sie Ihre Ausgaben mit Excel
© 2014
. Der Artikel stammt von unserer Schwesterpublikation PCTipp.

Wenn das Haushaltsbudget gezähmt werden soll, drängt sich Microsoft Excel förmlich auf. Mit der Tabellenkalkulation erstellen Sie in wenigen Schritten eine effiziente und übersichtliche Ausgabenkontrolle. Unsere Beispielvorlage lässt sich an alle gängigen Erfordernisse anpassen und zeigt die finanziellen Sünden (oder Erfolgserlebnisse) – sowohl in nackten Zahlen als auch als Diagramme. Zudem sehen wir uns einige Techniken an, mit denen sich Tabellen in Rekordzeit gestalten und ausarbeiten lassen.

Hinweis: Unser Beispiel haben wir mit Excel 2003 kreiert. Die Tipps funktionieren aber ähnlich in anderen Versionen der Software.

Das Grundgerüst: Die PCtipp-Budgetkontrolle soll 13 Arbeitsblätter enthalten: 12 für die einzelnen Monate und ein weiteres für die Auswertung. Zur besseren Übersichtlichkeit werden nur fünf Ausgabenposten aufgeführt, doch diese Zahl dürfte bei Ihrer persönlichen Ausgabenkontrolle höher sein. Die sechste Kategorie "Diverses" sammelt all die kleinen Posten, für die sich eine eigene Kategorie nicht lohnt. Denn sonst könnte es schnell passieren, dass die Übersicht vor lauter Kleinkram verloren geht. Um etwa einen eigenen Eintrag wie "Hundefutter" zu rechtfertigen, sollten Sie wenigstens Ihren Lebensunterhalt als Hundezüchter verdienen.

Der feine Unterschied: Sind alle Arbeitsblätter markiert
(unten), wirkt sich jede Änderung global aus
Vergrößern Der feine Unterschied: Sind alle Arbeitsblätter markiert (unten), wirkt sich jede Änderung global aus
© 2014

Zuerst legen Sie die ersten 12 Arbeitsblätter an. Öffnen Sie dazu eine neue Excel-Datei und wählen Sie Einfügen/Tabellenblatt. Damit hätten Sie bereits die ersten vier Arbeitsblätter. Der Rest geht schneller: Drücken Sie Ctrl+Y für jedes weitere Arbeitsblatt, bis das Dutzend voll ist. Nun beschriften Sie die Arbeitsblätter (Rechtsklick auf den Reiter und Umbenennen) von Januar bis Dezember.

Nun können Sie den Grundstein für die spätere Budgetverwaltung legen, indem die Zellen für das Budget, die einzelnen Ausgabenposten etc. definiert werden. Damit diese Arbeit nicht zwölfmal gemacht werden muss, klicken Sie auf den Reiter Januar. Halten Sie die Shift-Taste gedrückt und wählen Sie danach den Reiter Dezember. Jetzt sind alle Arbeitsblätter markiert.

Samstag den 28.08.2010 um 07:47 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
173290