213294

Die besten Tipps für Excel

Mit unseren Tricks holen Sie das Maximale aus Excel raus. Nur einige Beispiele: Unsichtbare Kommentare und Zellen, rechnen mit markierten Zellen, springen statt scrollen, Spaltenbreite übertragen und doppelte Datensätze ausfiltern.

Freundlicher: Smileys statt roter Quadrate
Vergrößern Freundlicher: Smileys statt roter Quadrate
© 2014

Der Artikel stammt von unserer Schwesterpublikation PCtipp

Excel ist kompliziert, schwerfällig und sperrig. Stimmt gar nicht! Excel bietet viele Abkürzungen und Arbeitshilfen. Man muss sie nur kennen – wir verraten Sie Ihnen. Alle Tipps gelten für die Excel-Versionen 2000/2002/2003, lassen sich in ähnlicher Weise aber auch auf Excel 2007 anwenden.

DIAGRAMME OHNE DIAGRAMM?
Diagramme in Excel sind eine tolle Sache und obwohl ein Assistent durch die einzelnen Schritte von der Tabelle zum Diagramm führt, ist deren Anfertigung doch mit einigem Aufwand verbunden. Doch es geht auch einfacher: Wollen Sie nur mal eben ein paar Werte grafisch auswerten und vergleichen, erledigen Sie das elegant mit der Funktion =WIEDERHOLEN(): Die füllt eine Zelle mit beliebigen Zeichen auf. Nehmen wir an, in Spalte A befinden sich Zahlenwerte, die grafisch dargestellt werden sollen. Dann markieren Sie B1 und schreiben folgende Formel hinein: =WIEDERHOLEN("n";A1)

Jetzt stehen da lauter „n“s in der Zelle. Der Trick: Ändern Sie die Schriftart auf „Wingdings“, wer den aus den Buchstaben Kästchen. Mit etwas Farbe (im Menü Format/Zellen/Schrift/Farbe) erhalten Sie ein ganz ansehnliches Muster.

Noch füllen viele rote Quadrate die Balkengrafik
Vergrößern Noch füllen viele rote Quadrate die Balkengrafik
© 2014

Mögen Sie keine Kästchen, suchen Sie sich ein anderes Zeichen aus, das „J“ z.B. bringt einen Smiley auf den Bildschirm.

0 Kommentare zu diesem Artikel
213294