Ratgeber Datenschutz

Gratis und sicher Daten löschen wie die Profis

Mittwoch den 15.07.2009 um 11:22 Uhr

von Benjamin Schischka

Bildergalerie öffnen Gratis und sicher Daten löschen wie die Profis
© 2014
Warum Formatieren nicht reicht, welche Lösch-Fehler Sie vermeiden sollten und mit welcher Freeware Sie bequem und sicher löschen – wir machen Sie zum Profi.
Löschen Sie Ihre Daten
Egal ob Sie Ihre alte Festplatte zum Wertstoffhof bringen, bei Ebay versteigern oder verschenken wollen – selbst Computeranfänger wissen mittlerweile, dass sie Ihre Daten vorher löschen sollten. Schließlich will keiner seine Urlaubsbilder, Steuererklärungen und privaten Briefe in fremden Händen wissen. Zwei wichtige Dinge über das Löschen haben sich aber noch kaum herumgesprochen und sind fast nur Profis bekannt.

1. Formatieren reicht nicht!
Das gute alte „format c:“ beziehungsweise ein Rechtsklick auf die Festplatte im Arbeitsplatz und „Formatieren…“ reichen nicht. Beim Formatieren entfernt der Computer keinesfalls Ihre gesamten Daten, sondern lediglich die Verweise auf die Daten, gewissermaßen also das Inhaltsverzeichnis. Mit spezieller Software, auch Freeware, ist es möglich die Daten wiederherzustellen, so lange sie noch nicht überschrieben wurden. Auch das Verschieben in den Papierkorb respektive ein Druck auf die „Entf“-Taste genügen nicht, selbst wenn Sie den Papierkorb danach leeren. Windows macht die Datei nur unsichtbar und gibt sie zum Überschreiben durch andere Dateien frei. Und solange sie noch nicht überschrieben wurde, ist die Wiederherstellung leicht möglich.

2. Nicht nur Festplatten sind betroffen!
Bei wem die Alarmglocken nur vor dem Verkauf der Festplatte klingeln, vergisst USB-Sticks, Speicherkarten für die Kamera oder das Handy und den internen Speicher der Digicam oder des Druckers. Dabei gibt es sogar Tools, die sich auf andere Datenträger spezialisiert haben, etwa Smart Data Recovery für Speicherkarten. Wie Sie sicher löschen, zeigen wir Ihnen auf den folgenden Seiten.

Mittwoch den 15.07.2009 um 11:22 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
104966