19.03.2013, 10:09

Hans-Christian Dirscherl

Nach dem Festplatten-Crash

So funktioniert die Datenrettung bei Festplatten (HDDs)

So funktioniert die Datenrettung bei Festplatten (HDDs) ©iStockphoto.com/TRITOOTH

Meine Daten sind weg! Eine Datenrettungssoftware findet zum Glück die meisten der verlorenen Daten wieder. Doch: Wie funktioniert Datenrettung eigentlich genau? Ein Datenrettungsspezialist erklärt die Grundlagen.
Will man verlorene Daten von einer Festplatte (HDD) wiederherstellen, muss man zunächst feststellen, ob es sich um ein Hardwareproblem handelt. Denn eine Software kann im Fall eines physischen Defektes der Festplatte keine Datenwiederherstellung zur Datenrettung durchführen.
Die Datenrettung bei einem physischen Defekt der Festplatte kann sehr teuer sein, da Spezialisten die Festplatte mit Hilfe spezieller Werkzeuge auseinander nehmen müssen, um das Problem zu beheben. Normalerweise geschieht dies in einem so genannten "Clean Room", in dem keinerlei Staub oder Schmutzpartikel in der Luft sind (Hinweis: Die folgenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf die Rettung von Daten, die auf einer klassischen Festplatte (HDD) und nicht auf einem Solide State Drive (SSD) gespeichert sind).
Grundwissen zur Datenrettung: Wie werden Daten auf der Festplatte gespeichert?
Die Formatierung einer Festplatte bereitet die organisierte Speicherung von Daten mit Hilfe eines Dateisystems vor. Der magnetische Platz auf der Festplatte wird in kleinere Speichereinheiten aufgeteilt. Dabei werden Sektoren zu je 512 Byte festgelegt, das ist die Standardgröße für die kleinste Speichereinheit.
Um die Festplatte effizienter zu gestalten, gruppiert das Betriebssystem diese Sektoren noch einmal in Blöcke, so genannte „Cluster“. Das Cluster-Konzept ist notwendig, damit das Betriebssystem mit großen Speichermedien umgehen kann.
Es ist durchaus möglich, dass eine Datei auf verschiedene Cluster in unterschiedlichen Bereichen der Festplatte verteilt gespeichert wird, was zu einer Fragmentierung der Festplatte führt. Die Komplexität der Fragmentierung kann die Wiederherstellung verlorener Dateien negativ beeinflussen. Deswegen ist es ratsam, die Festplatte in regelmäßigen Abständen zu defragmentieren.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 5
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

91000
Content Management by InterRed