767678

Schneller arbeiten mit Firefox

19.01.2011 | 10:55 Uhr |

Mit kleinen Tricks effizienter in Firefox arbeiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dem Fuchs die Sporen geben.

Mozillas Firefox zählt zu den beliebtesten Browsern. Trotzdem plagen auch den Feuerfuchs einige Wehwehchen. Zum Beispiel schlechte Performance bei vielen geöffneten Tabs oder generelle Verlangsamung nach längerem Arbeiten. Mit ein paar kleinen Handgriffen, lassen sich Leistungs- und Geschwindigkeitsprobleme in Firefox jedoch schnell lösen. Wir zeigen Ihnen, wie's geht.

Die Download-Liste löschen
Wer oft und viele Dateien herunterlädt, füllt nur allzu schnell die Download-Liste von Firefox. Insbesondere Viel-Lader kennen daher das Problem, dass der Browser nach Beendigung eines neuen Downloads die Geschwindigkeit kurzzeiti enorm drosselt. Es kann sogar passieren, dass Firefox für mehrere Sekunden einfriert - teilweise noch bis zu eine Minute nach dem Ende des Downloads. Sie können die Länge Ihrer Download-Liste mit der Tastenkombination Strg+J überprüfen. Mit einem Klick auf "Liste löschen" entfernen Sie alle Einträge daraus. Das löscht natürlich nicht Ihre heruntergeladenen Dateien, sondern nur die Auflistung der Dateien im Browser - hat aber trotzdem einen nachhaltigen Effekt: Wenn Sie nun das nächste Mal eine Datei herunterladen, wird Firefox in gewohnter Stärke und Schnelligkeit weiterarbeiten. Keine Abstürze, kein Einfrieren, keine Verlangsamungen. Das Löschen der Liste sollten Sie übrigens unbedingt regelmäßig durchführen!

Alte Java-Versionen entfernen
Die Programmiersprache Java wird von vielen Webseiten und Anwendungen benutzt - und verlangt daher stets nach neuen Updates. Wenn Sie diesem Update zustimmen, installiert Firefox jedes Mal eine neue Version der Java Konsole. Unglücklicherweise werden dabei die alten Versionen jedoch nicht gelöscht. Das bedeutet zwar nicht zwingend, dass die leistung Ihres Browsers darunter zu leiden hat. Schaden kann es aber auf alle Fälle nicht, die alten Versionen zu entfernen. Denn das können im Laufe der Zeit gut und gerne mehrere Dutzend werden.
Wenn Sie einen Blick in die Add-on-Liste von Firefox werfen (Sie finden sie unter Werkzeuge, Add-ons), werden Sie mehrere Einträge der Java Konsole finden. Schnell werden Sie jedoch auch feststellen, dass der Deinstallieren-Button bei allen ausgegraut ist. Was also tun? Schließen Sie Firefox und starten Sie es anschließend als Administrator. Dafür rechtsklicken Sie das Firefox-Symbol und wählen "Als Administrator ausführen". Wenn Sie in diesem Modus nun wieder in die Add-on-Liste wechseln, können Sie die alten Java-Konsolen deinstallieren. Behalten Sie nur die Konsole mit der höchsten Versionsnummer.

Tabs im Temporausch
Wenn Sie normalerweise auf einen Link klicken, der sich in einem neuen Tab öffnet, wechselt Firefox nicht automatisch hin zu dem neu geöffneten Reiter. Stattdessen bleibt es auf der Seite, die Sie zuletzt besucht haben - was nicht allzu viel Sinn macht. Zum Glück können Sie dieses Verhalten schnell und einfach ändern: Klicken Sie auf den "Werkzeuge"-Reiter in der Menüleiste des Browsers, wählen Sie dort "Optionen" und anschließend "Tabs". Aktivieren Sie dann die letzte Option in der auftauchenden Liste: Beim Öffnen eines Links in einem neuen Tab direkt zu diesem wechseln. Bestätigen Sie mit OK.

0 Kommentare zu diesem Artikel
767678