210144

So optimieren Sie Bilder mit IrfanView

10.09.2010 | 09:34 Uhr |

Schnell und simpel - das kostenlose IrfanView kann dank Batch-Verarbeitung viele Fotos in einem Durchgang umbenennen, konvertieren und optimieren.

Wer mit einer Digitalkamera munter drauflos knipst, hat in Kürze Hunderte bis Tausende von Fotos auf der Festplatte. Bei der anschließenden Nachbearbeitung müssen oft dieselben Verbesserungen an mehreren Bildern vorgenommen werden. Beispielsweise sollen alle Dateien aus den letzten Ferien denselben Namen plus eine Nummer erhalten; oder sämtliche Fotos müssen aufgehellt, geschärft, mit einem Rahmen versehen oder in ein anderes Format umgewandelt werden. Die meisten Fotoprogramme bieten daher Möglichkeiten zur Mehrfachbearbeitung von Bildern. Für diese Funktionen wird auch der Begriff Stapelverarbeitung, Batch-Konvertierung oder Batch-Verarbeitung verwendet.

Die verfügbaren Programme unterscheiden sich allerdings stark im Leistungsumfang. IrfanView ist ein Gratis-Tool , das bei der Batch-Verarbeitung besonders stark ist. Wir erklären deshalb ausführlich, wie Sie Batch-Operationen in dieser Software durchführen. Auch das Erstellen eines Webalbums ist eine Art Batch-Aufgabe. Wie das geht, beschreiben wir ebenfalls.

Installation: Sollten Sie IrfanView noch nicht installiert haben, laden Sie die Software herunter, doppelklicken Sie auf die Installationsdatei und folgen Sie den Anweisungen. Deaktivieren Sie dabei die Optionen zur Installation der Google Toolbar, wenn Sie dieses Tool nicht auf Ihrem PC haben möchten. Beim ersten Programmstart stellen Sie die Sprache per "Options, Change Language" auf Deutsch um.

0 Kommentare zu diesem Artikel
210144