Windows-Alternativen

Chrome OS vs Ubuntu - was ist besser?

Dienstag den 04.01.2011 um 13:04 Uhr

von Eric Knorr

Welches Betriebssystem eignet sich für den professionellen Einsatz besser als Windows-Ersatz: Chrome OS oder Ubuntu?
Kürzlich hatten wir eine Beta-Version von Chrome OS auf einem Prototypen-Notebook von Google in der Redaktion. Wir konnten also innerhalb des Chrome-Browsers mit den Google Apps spielen und sahen 72 Stunden eigentlich nichts Anderes als Google-Anwendungen. Die Erfahrung war gar nicht schlecht. Vor allem war die Wi-Fi und 3G-Verbindung sehr zuverlässig.

Aber dann dachten wir uns: "Hmm, Chrome OS ist ja eigentlich eine Linux-OS-Version mit dem Chrome-Browser als Shell. Das können wir doch auch selbst machen!" Vor allem sollten uns keine Kosten entstehen und wir könnten dann auch offline mit dem Computer ordentlich arbeiten. Wir hatten auch das passende Versuchskaninchen im Haus. Ein altes Acer Aspire One Netbook, das seit der Installation von Windows XP SP3 so langsam läuft, dass es nicht weiter genutzt wurde.

In diesem Artikel wollen wir genauer untersuchen, inwiefern Chrome OS oder Ubuntu sich besser als kostengünstige Alternative zu Windows im Unternehmenseinsatz eignen.

Gerade das neue Ubuntu 10.10 in der Netbook Edition wird auf der Homepage für die "optimierte, innovative Benutzeroberfläche für kleine Bildschirme" gelobt. Sogar Oracle OpenOffice ist vorinstalliert.

Dienstag den 04.01.2011 um 13:04 Uhr

von Eric Knorr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
772160