Ratgeber Akku

So pflegen Sie Akkus richtig

Wir erklären, welche Akku-Typen es gibt und welche Vor-und Nachteile sie jeweils haben. Außerdem zeigen wir, wie Sie Akkus richtig behandeln und damit deren Lebensdauer verlängern.
So pflegen Sie Akkus richtig
Vergrößern So pflegen Sie Akkus richtig
© 2014

Sie sind im Ausland auf dem Weg zu einem wichtigen Termin. Schnell wollen Sie noch ein paar Daten checken. Doch Ihr Notebook streikt: Der Akku ist leer. Das Ladegerät für den Akku wurde natürlich vergessen – es hätte auf Grund der fremden Steckernorm auch nicht viel gebracht.

Eine ärgerliche Situation, die Sie mit ein paar einfachen Maßnahmen weitgehend verhindern können. Die folgenden Tipps zeigen Ihnen, welcher Akku-Typ für welches Gerät am besten geeignet ist, wie Sie den Verschleiß vermindern und Ihren Akkus neue Lebenskraft einhauchen .

Akku ist nicht gleich Akku

Ein Akkumulator (kurz Akku) bzw. eine Sekundärbatterie ist nichts anderes als ein elektro-chemisches System. Es besteht aus Zellen, die Strom in Form chemischer Energie speichern (aufladen) und wieder als elektrische Energie abgeben (entladen). Charakteristische Merkmale wie Lebenserwartung, Selbstentladung und Kapazität hängen von der chemischen Zusammensetzung des Akkus ab. Heute sind vor allem vier Typen anzutreffen.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
220022