RPM-Pakete finden

Montag den 06.08.2007 um 08:30 Uhr

von Enrico Thierbach

Große Distributionen liefern jede Menge Software-Pakete. Möchten Sie darüber hinaus Programme installieren, finden Sie diese im Internet, meist auch als vorkompiliertes RPM-Paket. Viele RPM-Pakete sind für bestimmte Distributionen kompiliert, achten Sie daher darauf, ein für Ihre Distribution geeignetes Paket herunterzuladen.

Nicht immer lässt sich beispielsweise ein für Red Hat erstelltes Paket auch unter Suse problemlos nutzen. Liefert die jeweilige Projekt-Homepage keinen entsprechenden Download-Link, können Sie die Seite Ihrer Distribution bemühen oder eine Suchmaschine für RPM-Dateien, wie www.rpmfind. net, ausprobieren.

Ob ein Paket für Ihr System geeignet ist, können Sie meist bereits dem Dateinamen entnehmen, der in der Regel die Versionsnummer, die Distribution, für die es kompiliert wurde, und mehr verrät. Für die Installation ist der Dateiname eines Paketes allerdings irrelevant.

RPM liest die für seine Buchhaltung maßgeblichen Werte aus der RPM-Datei selbst aus. Möchten Sie diese Informationen einsehen, tippen Sie "rpm qip <Datei>.rpm". Der Befehl verrät auch, ob ein RPM-Paket für Ihre Distribution, also etwa für Suse Linux 10.1, geeignet ist.

Montag den 06.08.2007 um 08:30 Uhr

von Enrico Thierbach

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
60482