100766

RIAA will Einzel-Nutzer verklagen

22.08.2002 | 15:12 Uhr |

Bei der Durchsetzung ihrer Urheberrechte legt die RIAA eine verschärfte Gangart ein: Die Organisation forderte einen Provider per Antrag vor Gericht auf, den Namen eines Tauschbörsen-Mitglieds herauszugeben. Sollte der Vorstoß gelingen, wäre es das erste Mal, dass Klage gegen eine Einzelperson erhoben wird.

Bei der Durchsetzung ihrer Urheberrechte legt die RIAA eine verschärfte Gangart ein: Die Organisation forderte den Provider Verizon per Antrag vor Gericht auf, den Namen eines Tauschbörsen-Mitglieds herauszugeben, berichtet die Nachrichtenagentur ddp.

Nach Angaben der RIAA soll es sich bei besagtem Nutzer um einen exzessiven Anbieter urheberrechtlich geschützter Musik-Titel handeln. Bereits im Juli kamen Gerüchte auf, nach denen die Musikindustrie plane, Einzelanwender zu verklagen ( wir berichteten ).

Der Verband der Musikindustrie beruft sich beim Streit um die Herausgabe der Daten auf den so genannten "Digital Millenium Copyright Act" (DMCA), nach dem Provider für die Daten auf ihren Servern verantwortlich sind.

Verizon jedoch kontert den Vorstoß mit dem Hinweis, dass die urheberrechtlich geschützten Titel gar nicht auf ihren Servern, sondern vielmehr auf einem der Peer-to-Peer-Knoten des Nutzers gespeichert sind. "Wir verstehen, dass die RIAA ein Problem mit den Copyright-Verletzungen hat und unsere Daten benötigt. Andererseits haben wir legitime Bedenken, dass ihr Vorgehen der geltenden Rechtslage entspricht", erklärte Verizon-Sprecherin Sarah Deutsch.

Sollte der Vorstoß gelingen, wäre es das erste Mal, dass Klage gegen eine Einzelperson erhoben wird. Bislang ging die RIAA nur gegen Betreiber von zentralen Servern wie beispielsweise Napster vor.

US-Regierung droht Peer-to-Peer-Nutzern mit Gefängnis (PC-WELT Online, 21.08.2002)

Musikbranche sucht weiter Wege aus Internet-Krise (PC-WELT Online, 19.08.2002)

Marktforscher: Online-Tausch ohne Einfluss auf Musikindustrie (PC-WELT Online, 14.08.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
100766