64180

Quicken Deluxe 2002

18.06.2001 | 16:02 Uhr |

Mit der Software können Privatleute und kleine Firmen ihre Finanzen komfortabel verwalten.

Mit der Software können Privatleute und kleine Firmen ihre Finanzen komfortabel verwalten.

Mit Version 2002 für Windows 95C/98/ME und 2000 wird der Homebanking-Spezialist Quicken fit für den Euro. Wer seine Konten auf die neue Währung umstellen will, kann die zugehörigen Quicken-Dateien jetzt konvertieren. Spannend wird es, wenn die Banken ihre Homebanking-Zugänge auf den Euro umstellen. Dann muss die neue Auto-Update-Funktion von Quicken ihre Feuerprobe bestehen. Für den Export ist weiterhin nur das QIF-Format vorgesehen, weder kommaseparierte noch andere Formate sind verfügbar.

Beim Internet-Banking setzt Quicken auf HBCI, der Zugang über PIN, TAN und SSL ist nicht vorgesehen. Wer Internet-Homebanking mit HBCI betreibt, kann mit dem Chipkartenleser und Quicken auch den Betrag auf seiner Geldkarte erfassen. Der wird aber nicht automatisch gebucht, sondern ist per Hand ins Register einzutragen. Doppeleingaben sind auch bei Daueraufträgen nötig: Diese kann der Anwender zwar online einrichten, muss sie aber als wiederkehrende Buchung in Quicken erfassen. Sehr komfortabel sind die Planungs- und Auswertungsfunktionen.

Alternative: Für den Hausgebrauch reicht das Homebanking-Modul, das T-Online seinem Zugangsprogramm kostenlos beilegt.

Hersteller/Anbieter

Lexware

Telefon

Weblink

www.lexware.de

Bewertung

Betriebssystem

Windows 95C/98/ME und 2000

Preis

149 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
64180