720772

Qual der Wahl: Quellen für Gratis-Software

05.01.2004 | 13:17 Uhr |

Ohne ein paar Zusatztools ist kein PC komplett. Zwar packt Microsoft in die aktuellen Windows-Betriebsysteme mehr und mehr Programme. Allerdings bleibt es dabei meist bei einer Grundausstattung, die kaum mehr als Einsteigern gerecht wird. Wer keine Euros für teure Tools ausgegeben will, oder diese auf dem kommerziellen Markt schlicht nicht findet, kann auch auf die Erfolge einer eifrigen Schar der nicht-kommerziellen Programmierern zurückgreifen.

Ohne ein paar Zusatztools ist kein PC komplett. Zwar packt Microsoft in die aktuellen Windows-Betriebsysteme mehr und mehr Programme. Allerdings bleibt es dabei meist bei einer Grundausstattung, die kaum mehr als Einsteigern gerecht wird. Wer keine Euros für teure Tools ausgegeben will, oder diese auf dem kommerziellen Markt schlicht nicht findet, kann auch auf die Erfolge einer eifrigen Schar der nicht-kommerziellen Programmierern zurückgreifen.

Die Auswahl der Programme erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es sind einfach nur jene Tools, die sich im Alltag Praxis-Redaktion als besonders nützlich und clever erwiesen haben. In der Redaktion gab es lange Diskussionen darüber, was ins Heft kommt, und was zugunsten eines Shareware-Programms außen vor bleibt. Hier präsentieren wir nur die Gratis-Programme.

0 Kommentare zu diesem Artikel
720772