37674

So finden Sie das passende Notebook

10.12.2008 | 08:38 Uhr |

Noch bis vor wenigen Jahren waren Notebooks nur für Gutbetuchte oder Geschäftsleute erschwinglich. Mittlerweile jedoch sind Einsteigermodelle derart günstig und vor allem leistungsfähig, dass Notebooks herkömmlichen Desktop-Rechnern den Rang abgelaufen haben. Doch bei der Wahl des passenden Notebooks müssen Sie einige Punkte beachten, damit sich der Kauf im Nachhinein nicht als Fehlentscheidung entpuppt. Die PC-WELT hilft Ihnen weiter.

HP Compaq 6730b
Vergrößern HP Compaq 6730b
© 2014

Bevor Sie sich ein Notebook kaufen, sollten Sie zunächst zwei Punkte klären: den Einsatzzweck für den mobilen Begleiter sowie Ihr finanzielles Budget. Vor allem mit dem Einsatzzweck sollten Sie sich ausgiebig beschäftigen. Denn ist dieser klar definiert, kann ein Fehlkauf kaum noch passieren.

In Sachen mobiler Anwender gibt es unterschiedliche Anwendertypen: Hier möchten wir zwischen Business, Gamer, Normalanwender und Design-Fans unterscheiden. Im Folgenden gehen wir auf die unterschiedlichen Typen/Anwendungsszenarien ein und nennen Ihnen die besten Geräte ihrer Klasse.

Business-Anwender
Der klassische Business-Anwender lässt sich nicht von Schnäppchenangeboten blenden, für ihn zählen auch Kriterien wie Verarbeitung, Erweiterbarkeit, Haltbarkeit und nicht zuletzt Service eine wichtige Rolle. Spezielle Business-Notebooks bieten ein solides Gehäuse, Dockinganschluss, umfassenden Schutz für Daten und Hardware sowie weitreichende Garantiebedingungen.

In Sachen Hardware werden Sie feststellen, dass die meisten Business-Notebooks mit einem integrierten Grafikchipsatz ausgestattet sind, während Heim- oder Gaming-Modelle über eine eigene Grafikkarte verfügen. Die integrierte Lösung benötigt jedoch weniger Strom, was wiederum der Akkulaufzeit zu Gute kommt. Zugleich bedeutet weniger Abwärme weniger Aufwand für die Kühlung - die Geräte sind somit leiser im Betrieb. Arbeiten Sie häufig unter sehr unterschiedlichen Lichtverhältnissen, sollten Sie zudem zu einem Modell mit mattem Display greifen, um störende Spiegelungen zu vermeiden.

Ein weiteres Ausstattungsmerkmal vieler Business-Notebooks ist ein integriertes Mobilfunk-Modem, mit dem Sie unterwegs per UMTS oder HSDPA online gehen können. Darüber hinaus gibt es hardwareseitig oft bessere Datenschutz-Lösungen: So verfügen beispielsweise Modelle von HP, Lenovo und Toshiba über einen Bewegungssensor zum Schutz der Festplatte. Wird das Notebook zu heftig bewegt, fahren die Schreib-/Leseköpfe in eine sichere Position, um die Festplatte vor Schaden zu bewahren.

Schließlich sollten Sie auch auf das Gewicht des Notebooks achten, gerade wenn Sie viel unterwegs arbeiten wollen. 14-Zoll-Modelle bewegen sich dabei bei um die zwei Kilogramm, ein Gewicht, das sich auch längere Zeit noch bequem aushalten lässt.

Weitere Merkmale von Business-Notebooks:
* Docking-Fähigkeit
* guter Support
* bessere Verarbeitung

Im Bereich Business-Notebooks empfehlen wir folgende Modelle:

HP Compaq 6730b (15-Zoll, günstig)
HP Compaq 6910p (14 Zoll, mobil)
Lenovo Thinkpad X300 (13,3 Zoll, ultramobil)

Tipp: Im Rahmen unseres Specials zur Samsung X-Serie stellen wir Ihnen mit dem Samsung X360 und dem Samsung X460 zwei Notebooks vor, die auf der einen Seite die volle Leistung für den mobilen Arbeiter mitbringen und auf der anderen Seite auch das Design nicht vernachlässigen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
37674