Multimedia

Geheime Tricks für den VLC-Player

Samstag, 30.06.2012 | 07:34 von Matthias Ott
 VLC-Player
Vergrößern VLC-Player
Der kostenlose VLC-Player ist der Alleskönner unter den Multimedia-Playern. Das Open-Source-Tool gibt fast jeden Datei-Typ wieder und dient außerdem als Abspielsoftware für DVDs, Audio-CDs und Video-CDs. PC-WELT verrät, was Sie mit der Software noch alles anstellen.
VLC kann 23 Audio- und 19 unterschiedliche Videoformate wiedergeben. Was nicht so bekannt ist: VLC kann auch Video- und Audio-Dateien in andere Formate umwandeln oder übers heimische Netzwerk streamen.

Videos streamen im Heimnetzwerk

Um Videos in Ihrem Heimnetzwerk zu streamen, starten Sie den VLC-Player und gehen ins Menü „Medien/Streaming“, danach „Hinzufügen“. Hier wählen Sie die Datei aus, die Sie über Ihr Netzwerk verteilen möchten und klicken auf „Stream“. Im Punkt „Ziele“ fügen Sie anschließend unter „Neues Ziel“ das Netzwerkprotokoll „udp“ hinzu und tragen Sie die IP-Adresse des Rechners ein, der den Stream später empfangen soll. Als Profil verwenden Sie „Video – H.264 + AAC (MP4)“, klicken Sie anschließend auf „ausgewähltes Profil bearbeiten“ (Icon rechts neben dem Video-Profil) und wählen Sie als „Verkapselung“ den Transport-Stream „MPEG-TS“.

Stream über Netzwerk ausgeben
Vergrößern Stream über Netzwerk ausgeben

 Auf dem Zielrechner öffnen Sie nun ebenfalls den VLC-Player und wählen unter „Medien“ den Punkt „Netzwerkstream öffnen“. Tragen Sie nun die IP-Adresse des Quellrechners wie folgt ein: udp://192.162.178.1 (Beispiel) und klicken Sie auf Wiedergabe. Eventuell müssen Sie sowohl auf dem Quell- als auch auf dem Zielrechner die Firewall-Einstellungen anpassen und dem VLC-Player erlauben auf das Internet zuzugreifen. Tipp: Die IP-Adresse eines Rechners finden Sie über die Eingabeaufforderung („Start, Eingabeauffoderung“) mit dem Befehl „ipconfig“ heraus.

Neuer VLC Player mit GPU-basierter Video-Dekodierung

Streamen über das Internet

Wenn Sie Videos über das Internet streamen möchten, gehen Sie genauso vor wie beim Streamen im Heimnetzwerk. Anstatt des Netzwerkprotokolls „udp“ wählen Sie jedoch jetzt „http“ und geben als Port z.B. 8080 frei. Beachten Sie, dass der freigegebene Port auch an Ihrem Router freigegeben werden muss.

Streamausgabe
Vergrößern Streamausgabe

Auf dem Rechner, der den Stream empfangen soll, klicken Sie auf „Netzwerkstream öffnen“ und geben als Netzwerkadresse die IP-Adresse des Quell-Rechners und den Port folgendermaßen ein: http://192.162.178.1:8080“. Anschließend wählen Sie „Wiedergabe“ und schon empfangen Sie das gestreamte Video.

PC als Medienzentrale - und der DVD-Player hat ausgedient
PC als Medienzentrale - und der DVD-Player hat ausgedient

Tipp: Damit nicht jeder Nutzer im Internet auf Ihr gestreamtes Material zugreifen kann, empfiehlt es sich ein Passwort zu vergeben. Dafür gehen Sie auf „Extras/Einstellungen“ und setzen unten bei „Einstellungen zeigen ALLE“ ein Häkchen. Klicken Sie anschließend auf „Streamausgabe/Access-Output/http“ und tragen Sie Benutzername und Passwort in die entsprechenden Felder ein. Jetzt bestätigen Sie noch die Eingabe indem Sie auf „Speichern“ klicken.

Stream-Passwort
Vergrößern Stream-Passwort

Die besten Gratis-Mediaplayer für Windows

container_id link 141551 40 praktische Multimedia-Tools

Samstag, 30.06.2012 | 07:34 von Matthias Ott
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (1)
  • andybramer 16:05 | 26.07.2011

    Stream an WD TV Live

    Was muss ich da einstellen/beachten? Mfg

    Antwort schreiben
1070226