Profi-Tipps

Ubuntu 9.04 - Tipps, Tricks & Tuning

Donnerstag den 23.04.2009 um 15:15 Uhr

von Marco Stipek, Panagiotis Kolokythas

Mit unseren Tipps trimmen Sie Ubuntu auf Höchstleistung: Ergänzen Sie neue Features, verpassen Sie Ihrem Desktop ein neues Outfit, und meistern Sie häufig auftretende Probleme.
Schon von Haus aus haben Sie mit Ubuntu ein stabiles und gut vorkonfiguriertes System installiert. Mit unseren Tipps und Tricks verpassen Sie Ihrer Ubuntu-Installation eine persönliche Note, erweitern sie um sinnvolle Funktionen und umschiffen kleinere Probleme.

Pimp my Desktop

Problem: Sie können sich mit dem Aussehen Ihres neu installierten Ubuntu-Desktops nicht so richtig anfreunden oder möchten immer mal wieder etwas Neues.

Lösung: Linux setzt auf Vielfalt, auch beim Desktop. Der Ubuntu-Standard-Desktop Gnome präsentiert sich beim ersten Start in braun mit orangefarbenen Fensterdekorationen. Das ist aber nicht jedermanns Sache. Auch wenn Ihnen das gefällt, möchten Sie vielleicht öfter mal was Neues.

Thema: Gnome liefert einen Themen-Manager mit, mit dem Sie mit wenigen Mausklicks die komplette Oberfläche verändern können. Sie öffnen ihn über den Menüpunkt "System, Einstellungen, Thema". Neben dem Standardthema "Human" stehen hier bereits eine ganze Reihe von Themen zur Wahl.

Wenn Sie eines davon mit der Maus markieren, stellt Ubuntu binnen weniger Sekunden die Oberfläche auf das gewünschte Thema um. Über den Button "Themendetails" können Sie die Anzeige des Fensterinhalts, der Fensterrahmen und der Symbole eines jeden Themas weiter anpassen. Auf diese Weise können Sie auch Elemente aus verschiedenen Themen miteinander kombinieren. Gefällt Ihnen ein ausgewähltes Thema, bestätigen Sie Ihre Auswahl mit "Schließen".

Themen nachinstallieren: Reicht Ihnen der mitgelieferte Themenfundus von Ubuntu nicht, können Sie weitere aus dem Internet nachinstallieren, etwa von www.gnomelook.org. Laden Sie sich die TAR.GZ-Datei eines passenden Themas beispielsweise in Ihr Home-Verzeichnis herunter.

Öffnen Sie dann den Themen-Manager, und klicken Sie auf ,,Hinzufügen". Die heruntergeladenen TAR.GZ-Themenpakete können Sie über einen Klick auf den Button "Thema installieren" auswählen und anschließend mit einem Klick auf "Installieren" einspielen.

Hinweis: Bei Gnomelook.org finden Sie auch Ubuntu-Pakete. Diese Dateien tragen die Datei-Endung ,,.deb" und müssen nach dem Herunterladen erst mit Ihrem Paketmanager beispielsweise Synaptic installiert werden.

Hintergrundbild: Gefällt Ihnen das mitgelieferte Hintergrundbild nicht, ersetzen Sie es doch einfach durch ein beliebiges eigenes. Wallpapers finden Sie zuhauf im Internet, etwa unter www.hintergrundbild.com oder www.gnomelook.org .

Um das Hintergrundbild zu ändern, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop und wählen "Desktop-Hintergrund ändern".

Das Dialogfenster listet nun alle bereits installierten Desktop-Hintergründe mit einer kleinen Vorschau auf.

Möchten Sie etwa ein eigenes Bild verwenden, klicken Sie auf "Hintergrund hinzufügen" und wählen die gewünschte Bilddatei auf Ihrer Festplatte aus. Über die Dropdown-Liste neben "Stil" legen Sie dabei fest, ob das Originalbild an die Größe des Bildschirms angepasst, zentriert oder gekachelt werden soll.

Möchten Sie auf jeden Schnickschnack verzichten, können Sie sich für den obersten Eintrag in der Liste "Kein Hintergrund" entscheiden und unter "Desktop-Farben" eine Farbe oder einen Farbverlauf auswählen. Das spart zudem noch wertvolle Systemressourcen.

Donnerstag den 23.04.2009 um 15:15 Uhr

von Marco Stipek, Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
84460