105400

So werden Server effizienter und sparsamer

04.04.2010 | 10:11 Uhr |

Gerade im Server-Management lassen sich erheblich Kosten sparen. Möglich machen das neue Rack- und Server-Technologien sowie neue Server-CPUs und -Chipsätze. Alternative Strom- und Klimatisierungskonzepte versprechen weiteres Einsparpotenzial im Datacenter.

Mehr als 60 Prozent ihre IT-Budgets verwenden laut IDC Unternehmen für das Verwalten von IT-Systemen. Obendrein steigen mit jedem Jahr die Stromkosten für den Unterhalt der IT-Infrastrukturen. Nicht nur der Betrieb von Servern kostet viel Geld, es fallen auch erhebliche Kosten für die Klimatisierung an. Somit gilt es, die Parameter soweit als möglich zu minimieren. Das erfordert neue Technologien bei Racks, Servern und Server-Räumen und auch bei kompletten Rechenzentren.

Für die Rack-Ebene stellen Unternehmen Produkte vor, mit denen der IT-Verantwortliche seine IT-Infrastruktur kostengünstig und zugleich optimal verwalten kann. Zentral ist dabei das automatische Monitoring der vorhandenen IT-Systeme und deren elektrischen Leistungsparameter. Damit vereinfacht man zum Beispiel die Inventarisierung dieser Komponenten und hilft dem IT-Administrator, die Rechenleistung optimal auf andere Systeme zu verteilen, um beispielsweise unerwünschte Hotspots zu vermeiden.

Neue Wege: In die Server-Räume halten neue, energieeffiziente Technologien Einzug. (Quelle: Rittal)
Vergrößern Neue Wege: In die Server-Räume halten neue, energieeffiziente Technologien Einzug. (Quelle: Rittal)
© 2014

Was die Server anbelangt, so sind Prozessor- und Chipsatz-Hersteller gefragt, um ihre Komponenten möglichst energieeffizient zu gestalten. Mit der neuen Nehalem-Xeon-Architektur für Prozessoren und dem neuen Tylersburg-Chipsatz liefert Intel hierfür ein Beispiel. So hat der Hersteller die Energieeffizienz der neuen Systeme um das Doppelte im Vergleich zu den Vorgängersystemen gesteigert und neue Management-Funktionen in den 5520-Chipsatz (Tylersburg-36D) integriert.

In Server-Räumen und Rechenzentren sind enorme Optimierungsmöglichkeiten in Bezug auf IT-Management und Energie vorhanden, man muss sie nur nutzen. Unternehmen wie Rittal oder APC bieten bereits Management-Lösungen für Rechenzentren an, die die Kontrolle der Energieversorgung zentralisieren und die Verteilung der Rechenleistung über das Rechenzentrum hinaus regeln können. Zusätzlich werden neue Konzepte für die Klimatisierung und die Energieversorgung von Rechnerräumen entwickelt. In unserem Beitrag erläutern wir, welche Technologien aktuell und künftig die Kosten in den Rechenzentren reduzieren können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
105400