113532

Prince startet eigenen Online-Musikshop

29.03.2004 | 10:50 Uhr |

Der Sänger Prince startet heute einen Onlineshop für seine Musik. Die im Shop angebotenen Titel sollen ausschließlich dort erhältlich sein.

Der Sänger Prince startet heute einen Onlineshop für seine Musik. Die im Shop angebotenen Titel sollen ausschließlich dort erhältlich sein, berichtet die " New York Times ". Beobachter sehen in diesem Schritt durchaus eine Möglichkeit für den Künstler, Geld zu verdienen. Der Schritt erfolgt zum Auftakt seiner "Musicology"-Tour.

Im Shop werden allerdings nur diejenigen Titel erhältlich sein, an denen Prince die Rechte hält. Die Alben "1999", "Purple Rain" und "Sign 'o' the Times" werden demzufolge nicht angeboten werden.

Ein komplettes Album soll 9,99 Dollar kosten, ein Titel 99 Cent. Clubmitglieder, die für eine lebenslange Mitgliedschaft 25 Dollar zahlen müssen, erhalten einzelne Titel bereits für 77 Cent. Daneben bietet der Club auch Live-Material, Kartenreservierung und andere Features.

Beobachter rechnen damit, dass dieses Konzept durchaus aufgehen könnte. Zwar seien die Verkaufszahlen über große Anbieter wie Itunes wesentlich höher, doch erhalten die Künstler nur einen Bruchteil der 65 bis 70 Cent, die pro Download an die Musikfirmen abgeführt werden, so Josh Bernoff vom Marktforscher Forrester Research gegenüber der Zeitung. Prince könne über sein Angebot zwar nur die Hälfte an Songs verkaufen, aber trotzdem mehr verdienen.

Mit einer weiteren Neuerung läutet der Künstler den Start seiner Live-Tour ein. So wird das heute in Los Angeles stattfindende Konzert per Simulcast-Übertragung in vielen US-Kinos gezeigt. Der Eintritt beträgt 15 Dollar und beinhaltet die aktuelle CD "Musicology".

Der " Musicology Store " soll im Laufe des Tages starten, derzeit gibt es auf der Homepage nur grundlegende Infos.

Britische Musikindustrie nimmt Tauschbörsen-Nutzer ins Visier (PC-WELT Online, 26.03.2004)

RIAA verklagt weitere "Musikpiraten" (PC-WELT Online, 24.03.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
113532