GPU-Software

Power-Tools für Ihre Grafikkarte

Dienstag, 30.08.2011 | 09:45 von Redaktion PC-WELT
Fotostrecke Grafikkarten-Tools
Egal ob Übertakten, Videos schneller konvertieren oder klassischer Benchmark-Test: Wir nennen die besten Tools, mit denen Sie Ihre Grafikkarte ausreizen.

Videos schneller konvertieren

Videos werden normalerweise mit Hilfe der CPU konvertiert. Zahlreiche Programme setzen bei der Konvertierung auschließlich auf die CPU-Leistung und lassen den Grafikchip bei der Umwandlung außen vor. Für AMD-Grafikkarten-Besitzer gibt es mit den Catalyst-Treibern jedoch auch ein Extra-Tool, das Videos mit Hilfe der GPU (Graphics Processing Unit, Grafikprozessor) konvertiert. Dieses hört auf den Namen AMD Video Converter und steht im AMD Media Codec Package kostenlos zum Download bereit. Das GPU-Tool beschleunigt sowohl H.264- als auch MPEG-2-Encoding. Unterstützt werden alle AMD Radeon Grafikchips ab HD 2000. Das Programm lässt sich direkt über das Catalyst Control Center starten. Die Konvertierung einzelner Videos in andere Formate funktioniert dabei schneller als mit nur einem Prozessor. 

Download: AMD Media Codec Package

Webseiten schneller laden

GPU-Unterstützung im Browser
Vergrößern GPU-Unterstützung im Browser

Aktuelle Browser wie der Mozilla Firefox , Google Chrome oder der Internet Explorer setzen bei der Darstellung von Webseiten ebenfalls auf die GPU-Leistung des Grafikchips. Sie sollten deshalb auf jeden Fall die aktuelle Version Ihres Lieblingsbrowsers herunterladen. Moderne Browser nutzen die GPU-Leistung unter anderem zur Berechnung von 3D-Grafiken und HTML5-Inhalten. Wir zeigen Ihnen im Artikel 25 HTML5-Demos, die neue Browser ausreizen zahlreiche Browser-Demos, die demonstrieren, was die GPU-Beschleunigung bringt.

Dienstag, 30.08.2011 | 09:45 von Redaktion PC-WELT
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (4)
  • magiceye04 12:21 | 30.08.2011

    Ich betreibe Tuning eher in die andere Richtung: ich senke die Spannungen, um Strom und Lärm zu sparen. Den Takt kann ich manchmal trotzdem noch steigern Insofern verlängere ich eher die Lebensdauer. Und gestorben ist mir bisher noch nix wegen "Betrieb außerhalb der Spezifikation".

    Antwort schreiben
  • chipchap 12:04 | 30.08.2011

    Da ich weiß, was sich im Silizium alles bewegt, teilweise irreversibel, laß ich die Finger von diesen "Verbesserungsvorschlägen". Mir ist auch noch kein Teil deswegen gestorben.

    Antwort schreiben
  • deoroller 11:56 | 30.08.2011

    Grafikkarten kaufe ich grundsätzlich so, dass die Leistung reicht und Tuning (Übertakten) unnötig ist. Die Treiber wechsele ich auch sehr selten. Stabilität ist mir wichtiger als wackelige, meist nur in "potenzsteigernden" Benchmarks, bessere Ratings.

    Antwort schreiben
  • PC-WELT 10:29 | 30.08.2011

    Grafikkarten Power-Tools

    Das Übertakten von Grafikkarten kann schnell ins Auge gehen. Hatten Sie schon mal einen Hardware-Defekt Dank Tuning? Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit den Lesern der PC-WELT.

    Antwort schreiben
840050