687710

Pop-up-Blocker bald wirkungslos?

Neulich stießen Sie bei Ebay auf ein Angebot für Betreiber von Websites, das angeblich sämtliche Pop-up-Blocker umgehen kann. Bedeutet das, dass sich demnächst die lästige Werbung nicht mehr filtern lässt? Bei den in letzter Zeit kursierenden Tools, die Pop-up-Blocker umgehen sollen, handelt es sich um spezielle Javascripts. Wie sagen Ihnen wie sie funktionieren.

Anforderung:

Einsteiger

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Neulich stießen Sie bei Ebay auf ein Angebot für Betreiber von Websites, das angeblich sämtliche Pop-up-Blocker umgehen kann. Bedeutet das, dass sich demnächst die lästige Werbung nicht mehr filtern lässt?

Lösung:

Bei den in letzter Zeit kursierenden Tools, die Pop-up-Blocker umgehen sollen, handelt es sich um spezielle Javascripts. Die Funktion zum Öffnen des Fensters steht hier nicht direkt im Script, sondern wird erst durch mathematische Berechnungen erzeugt, zusammengesetzt und dann ausgeführt. Daher kann der Blocker den Zweck des Scripts nicht erkennen und erlaubt die Ausführung.

Die Anti-Blocker-Scripts machen es sich dabei zunutze, dass der IE möglichst alles interpretieren will, was er empfängt. Mozilla lässt sich nicht austricksen, wenn unter "Bearbeiten, Einstellungen, Datenschutz & Sicherheit, PopUp-Fenster“ der Blocker aktiviert ist. Version 1.5 zeigt das einzeilige Script im Klartext an, das sonst durch eingestreute Sonderzeichen fast unleserlich ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
687710