89368

Pkzip Desktop Edition 7

30.01.2004 | 13:33 Uhr |

Pkzip Desktop Edition 7 will auch durch seine betriebssystemübergreifende Technologie überzeugen.

Pkzip Desktop Edition 7 will auch durch seine betriebssystemübergreifende Technologie überzeugen. Neben der Windows- und Linux-Version gibt es noch Spezial-Varianten für eine Reihe von Unix-Systemen. Das Programm komprimiert und kann die erstellten Archive sicher verschlüsseln und per Mail versenden. Dazu sind allerdings Outlook oder Lotus Notes notwendig.

Die Verschlüsselung lässt sich im AES-Verfahren mit bis zu 256 Bit ausführen. Die Oberfläche erscheint auf den ersten Blick übersichtlich. Dies sollte jedoch nicht über die Komplexität der Software hinwegtäuschen. Unter den vielen Registern finden sich eine große Zahl von Einstellungen, mit denen sich die Archiv-Erstellung bis ins kleinste Detail festlegen lässt.

Unerfahrene Nutzer sollten sich erst eine Einarbeitungszeit gönnen. Unterstützt werden sie durch einen Assistenten, der durch die meistgenutzten, standardisierten Arbeitsschritte führt, sowie eine ausführliche Online-Hilfe. Ein im Programm enthaltener Dateimanager ermöglicht es, auch nachträglich Dateien in bereits bestehenden Archiven zu entfernen oder hinzuzufügen von.

0 Kommentare zu diesem Artikel
89368