2055103

Pingdom: Server- und Websites professionell überwachen

19.12.2015 | 09:45 Uhr |

Mit dem SaaS-Dienst Pingdom können Web-Administratoren die Verfügbarkeit von Servern, Websites und Online-Anwendungen überwachen. Bei Verfügbarkeitsproblemen und Ausfällen werden die Anwender sofort benachrichtigt.

Funktionalität : Bei professionellen Online-Systemen kommt es immer auf eine hohe Verfügbarkeit an. Ihre Performance, Verfügbarkeit und Erreichbarkeit müssen deshalb ständig überwacht werden. Hier kommt Pingdom ins Spiel. Der in Schweden entwickelte SaaS-Dienst bietet einen einfachen Weg, Server, Websites, Online-Anwendungen, DNS-Dienste, E-Mail-Server und weitere beliebige Netzwerkkomponente zu monitoren. Das Einzige, was man braucht, ist im Prinzip eine URL beziehungsweise eine IP-Adresse. Das Programm führt dann Verfügbarkeits-Checks aus verschiedenen Standorten weltweit vollständig automatisch aus. Bei Performance-Engpässen und Ausfällen wird man unverzüglich per E-Mail benachrichtigt. So kann sichergestellt werden, dass Systemadministratoren von den Problemen erfahren bevor die ersten Support-Anfragen in der Inbox landen.

Auf dem Online-Dashboard kann man die Überwachung von beliebig vielen Online-Systemen, etwa Web- und E-Mail-Server oder APIs - zentral verwalten.
Vergrößern Auf dem Online-Dashboard kann man die Überwachung von beliebig vielen Online-Systemen, etwa Web- und E-Mail-Server oder APIs - zentral verwalten.
© Diego Wyllie

Installation : Pingdom arbeitet im Browser und bedarf keiner lokalen Installation. Ein Probe-Account ist schnell und unbürokratisch erstellt. Mit dem kostenlosen Plan kann man eine Instanz monitoren. Neben der zentralen Online-Konsole bietet der Hersteller auch gute Apps für iOS und Android .

Bedienung : Auf dem Online-Dashboard kann man beliebig viele Online-Systeme zentral verwalten. Bei der Spezifikation der Verfügbarkeits-Checks ist das Tool recht flexibel. So kann man zum Beispiel statt einer IP-Adresse eine HTTP-Antrage mit beliebigen Parametern eingeben. Dies ist besonders dann hilfreich, wenn man Online-Services und -APIs monitoren will. Sämtliche Ausfälle werden protokolliert. Die Datenhistorie lässt sich anhand interaktiver Reports auswerten. Darüber hinaus stellt Pingdom einige Werkzeuge bereit, mit dem Web-Admins die System-Performance analysieren können. Punkten kann Pingdom auch in Sachen Benutzererfahrung und Usability. So überzeugt der Dienst durch eine moderne und intuitive Arbeitsoberfläche, mit der sich auch der Otto-Normal-Anwender schnell zurecht finden dürfte.

Fazit : Pingdom ist ein einfach gehaltenes, aber sehr nützliches Online-Tool für Web-Administratoren, die ihre Server und Websites professionell überwachen möchten. Es bietet neben den nötigen Features auch ein hohes Mass an Usability und Flexibilität. Dies macht das Tool sowohl für Einsteiger als auch für Profis attraktiv. (hal)

Sprache: Englisch

Preis: Freemium. Kostenpflichtige Pläne ab rund 15 Dollar pro Monat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2055103