686496

Photoshop 6/7: Schnelle automatische Aufhellung

Der Vordergrund Ihrer Digitalfotos ist unterbelichtet, und dadurch wirkt das Hauptmotiv vergleichsweise zu dunkel. Das Aufhellen des Bildes mit verschiedenen Korrekturbefehlen ist in Photoshop jedoch zeitaufwendig und umständlich. Wir zeigen Ihnen wie Sie dieses Problem komfortabler lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittene

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Der Vordergrund Ihrer Digitalfotos ist unterbelichtet, und dadurch wirkt das Hauptmotiv vergleichsweise zu dunkel. Das Aufhellen des Bildes mit verschiedenen Korrekturbefehlen ist in Photoshop jedoch zeitaufwendig und umständlich.

Lösung:

Der Photoshop-Befehl "Tonwertangleichung“ ermöglicht ein schnelles automatisches Aufhellen. Er wirkt jedoch nicht optimal, wenn im Bildhintergrund ein paar helle Pixel oder Flächen vorhanden sind. Das gesamte Bild wirkt nach einer Korrektur überbelichtet.

Rahmen Sie deshalb nur das Hauptmotiv grob mit dem Lasso- oder der Rechteck-Auswahl ein, zum Beispiel ein Gesicht. Anschließend gehen Sie im Menü auf "Bild, Einstellen“ und klicken auf "Tonwertangleichung“.

Danach öffnet sich ein Dialog mit zwei Optionen. Wählen Sie hier "Tonwertangleichung für gesamtes Bild ausgehend vom Auswahlbereich“. Photoshop verändert dadurch nicht nur die ausgewählte Zone, sondern das komplette Bild. Nach dem Klick auf "OK“ erhalten Sie meist eine perfekt korrigierte Datei.

Sollte die Veränderung zu drastisch ausfallen, starten Sie einen erneuten Versuch. Machen Sie die Änderungen rückgängig, rahmen Sie weitere, auch hellere Bildpunkte mit ein, und wiederholen Sie die Tonwertangleichung.

Falls der Eingriff von Photoshop zu schwach ausgefallen sein sollte, markieren Sie für den zweiten Versuch ausschließlich relativ dunkle Bildteile und lassen etwa Zähne oder Augen Ihres Hauptmotivs außen vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
686496