1298716

Abtauchen mit der Digicam

27.09.2008 | 11:55 Uhr |

Die Unterwasserwelt fasziniert und zieht viele Fotografen in ihren Bann. Kein Wunder, dass der Unterwasserfotografie ein ganzer Stand auf der Photokina gewidmet wird. Parallel gibt es bei vielen Herstellern das passende Equipment zu bestaunen.

Bereits im Vorfeld der Photokina wurde die Stadt Köln mit „photokina: köln fotografiert!“ auf die Messe eingestimmt. In Kooperation mit Unternehmen und Institutionen aus der Region konnten Fotobegeisterte ein umfangreiches Programm mit Workshops, Foto-Shootings, Foto-Stadtführungen, Wettbewerben und Ausstellungen in der Kölner Innenstadt genießen. In einem solchen Rahmen durfte ein Workshop unter Wasser natürlich nicht fehlen. Und so war ein Highlight der Veranstaltungsreihe ein Event zum Thema Unterwasserfotografie im Tauchbecken bei Globetrotter.
Aber nicht nur im Vorfeld der Photokina ist der Fotospaß im Wasser ein gefragtes Thema: Auch auf der Messe selbst wird auf einem 250 Quadratmeter großen Stand in Halle 5.1 unter dem Motto „Underwater Imaging World at photokina“ der Unterwasserfotografie eine große Bühne geboten. Neben der Präsentation von Unterwasserprodukten und aktuellen Trends werden auf einer Showbühne Prominente der Szene über ihre Erfahrungen berichten. Außerdem gibt es Film- sowie Fotoshows und die Möglichkeit, Kameras unter realen Bedingungen in einem Becken zu testen.

© Anbieter

Ein schützendes Gehäuse
Nur wenige Kameras sind von Haus aus für den Unterwasserspaß gerüstet. Die meisten Modelle eignen sich lediglich für die Schnappschussjagd an Land. Abhilfe schaffen in einem solchen Fall Unterwassergehäuse, wie sie Casio, Olympus, Sanyo und andere auf der Photokina vorstellen. Die Gehäuse von Kameraherstellern sind meist speziell für ein Modell zugeschnitten und nicht universell einsetzbar. Beispielsweise hat Casio mit dem EWC-70 ein Unterwassergehäuse für seine Lifestyle-Modelle Exilim EX-Z500 und EX-Z600 im Programm, das bis zu einer Tauchtiefe von 40 Metern Schutz bieten soll. Für High-Definition-Spaß unter Wasser soll das Gehäuse EHS-1000HD von Sanyo sorgen, das der Xacti HD 1000 einen sicheren Unterschlupf bis zu einer Tiefe von 45 Metern bietet. Sanyos Foto-Camcorder nimmt Filme mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten und Fotos mit 4 Megapixeln auf. Wessen Kamerahersteller kein passendes Unterwassergehäuse bietet, der muss zu einem Universalschutz greifen, wie ihn Anbieter wie Pearl im Programm haben. Mit dem DiCAPac bietet Pearl z.B. einen universellen Kameraschutz, der bis zu einer Tiefe von drei Metern Sicherheit bieten soll. Ein Unterwassergehäuse schützt übrigens nicht nur zuverlässig vor Wasser, sondern am Strand auch vor Sand, Staub und anderen schädlichen Einflüssen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1298716