255501

Philips Seismic Edge PSC 705

13.12.2002 | 14:56 Uhr |

Hörgenuss ist bei dieser Soundkarte Fehlanzeige.

Wegen dem ungleichmäßigem Frequenzgang für Musikfans nicht empfehlenswert.

Berg und Talfahrt: Der Frequenzgang der Seismic Edge konnte nicht entzücken: Er wich bei 20 Hz um -0,56 dB, bei 20 kHz gar um -3,75 dB vom Idealwert ab. Auch der Klirrfaktor war mit 0,020 Prozent nur Durchschnitt (Note Audioqualität: 3,7). So schaffte die Karte auch im Hörtest mit gemischtem Musikmaterial und einer DVD nur guten Durchschnitt (Note 2,3): Der DVD-Klang war zwar okay, am analogen Ausgang machte der etwas dumpfe Klang jedoch wenig Spass. Die Ausstattung (Note 4,2) war mager - 1 internes Audiokabel und 1 Treiber-CD mit 3 Musikprogrammen.

Dafür war die Handhabung der Seismic Edge unproblematisch - die Karte war nach wenigen Minuten installiert, die Treiber bieten alle wichtigen Einstellmöglichkeiten, sind allerdings etwas umständlich zu bedienen (Note 2,2). Zum Service (Note 2,7): Philips hat eine erreichbare, kompetente Hotline (0800/1817143; kostenlos) und bietet 24 Monate Garantie.

Ausstattung: Eingänge: 5 analog; Ausgänge: 2 analog, 1 digital; Audio-CD-ROM-Kabel

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Philips Seismic Edge PSC 705; Eingänge: analog 5 (3 intern), digital 0; Ausgänge: analog 2, digital 1; Software: Siren Xpress (Jukebox), Acid Xpress (Musikprogramm), Audiopix (Musikpräsentationsprogramm); Extras: Audio-CD-ROM-Kabel

Hersteller/Anbieter

Philips

Weblink

www.philips.de

Bewertung

1 Punkt

Preis

rund 80 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
255501