686619

Per Kontextmenü als Administrator anmelden

An Ihrem heimischen PC mit Windows 2000/XP sind Sie sehr wahrscheinlich durchgehend als Administrator angemeldet. Das ist allerdings nicht ungefährlich - denn alles, was in dieser Situation am PC geschieht, passiert mit Administrator-Rechten. Es ist ziemlich umständlich, für jede kleine Konfigurationsänderung zum Administratorkonto zu wechseln. Eine Funktion im Kontextmenü von Verknüpfungen und Programmen erlaubt es, sich für spezielle Aufgaben bequem und rasch als Administrator anzumelden. PC-WELT zeigt Ihnen wie es funktioniert.

Anforderung:

Fortgeschrittene

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

An Ihrem heimischen PC mit Windows 2000/XP sind Sie sehr wahrscheinlich durchgehend als Administrator angemeldet. Das ist allerdings nicht ungefährlich - denn alles, was in dieser Situation am PC geschieht, passiert mit Administrator-Rechten. Wenn Ihnen also ein Fehler unterläuft, kann das gravierende Folgen haben. Vor allem aber: Viren und andere Schädlinge können mit diesen Rechten nach Belieben schalten und walten. Andererseits ist es ziemlich umständlich, für jede kleine Konfigurationsänderung zum Administratorkonto zu wechseln.

Lösung:

Eine Funktion im Kontextmenü von Verknüpfungen und Programmen erlaubt es, sich für spezielle Aufgaben bequem und rasch als Administrator anzumelden.

Unter Windows 2000 halten Sie <Shift> gedrückt und klicken rechts auf die gewünschte Verknüpfung oder Anwendung. Im Kontextmenü wählen Sie dann den jetzt angezeigten Punkt "Ausführen als“. Hier können Sie unter "Benutzername“ ein bestimmtes Benutzerkonto auswählen und nach der Eingabe des Kennworts mit dessen Rechten ausführen.

Bei Windows XP ist der Kontextmenüpunkt "Ausführen als“ immer sichtbar. Die <Shift>-Taste wie unter 2000 brauchen Sie unter XP nur, wenn Sie einen Menüpunkt der Systemsteuerung mit anderen Benutzerrechten aufrufen möchten. XP bietet eine weitere, bequeme Funktion an: Für Verknüpfungen, die Sie immer unter anderem Benutzernamen ausführen möchten, können Sie festlegen, dass Sie nach Abfrage des Passworts automatisch ins entsprechende Konto wechseln.

Wählen Sie dazu im Kontextmenü einer Verknüpfung deren Eigenschaften, und gehen Sie auf "Verknüpfung, Erweitert“. Aktivieren Sie die Option "Unter anderen Anmeldeinformationen ausführen“. Wenn Sie in Zukunft doppelt auf diese Verknüpfung klicken, bekommen Sie automatisch den Dialog zur Auswahl eines Benutzerkontos zu sehen.

Der Windows-Explorer lässt sich übrigens nicht mit "Ausführen als“ unter einem anderen Konto starten. Das verhindern die bereits laufenden Explorer-Instanzen. Um trotzdem ohne erneute Anmeldung als Administrator in bestimmte Ordner zu gelangen, können Sie ein in die Jahre gekommenes Tool einsetzen.

Der Datei-Manager WINFILE.EXE von NT 4 ist zu 2000/XP voll kompatibel. Er lässt sich über "Ausführen als“ problemlos starten.

Zwei Wege bieten sich an, um auch ohne Setup-CD an WINFILE.EXE heranzukommen: Sie haben eine flotte Internet-Verbindung und laden das Service Pack 6a für Windows NT 4 herunter. Microsoft bietet dieses Update-Paket immer noch zum Download an. Nachdem Sie das Service Pack mit dem Befehl "sp6i386.exe -x“ in einen beliebigen Ordner entpackt haben, finden Sie dort WINFILE.EXE. Oder Sie besorgen sich die Datei einzeln von einer vertrauenswürdigen Web-Seite, wie beispielsweise dieser .

0 Kommentare zu diesem Artikel
686619