35986

Pentax Optio 330RS / 430RS

26.08.2002 | 10:23 Uhr |

Testbilder wurden scharf und farbecht. Die Kameras sind einfach zu bedienen und auch der Datentransfer klappte problemlos.

Beide Pentax-Kameras sind nur mittelprächtig ausgestattet, machen aber gute Bilder.

Die Optio 330RS hat gegenüber der etwas teureren 430RS eine niedrigere Auflösung. Die Bildqualität der beiden Geräte war uns die Noten 1,7 (330RS) beziehungsweise 1,8 (430RS) wert: Testbilder wurden scharf und farbecht. Die Kameras sind einfach zu bedienen und auch der Datentransfer klappte problemlos. Beide Modelle erscheinen im PC als extra Laufwerk (Handhabungs-Note 1,6).

Zur Ausstattung (Note 2,9): Die Kamera bietet 11 MB internen Speicher und 1 Compact-Flash-Karten-Slot, 1 Karte fehlt. Mit dem 3D-Bildmodus der Kameras lassen sich 2 Perspektiven 1 Motivs zusammen aufs Bild bringen. Stellen Sie den beiliegenden Image Viewer, 1 Plastikgestell mit 2 Vergrößerungseinsätzen zum Durchgucken, auf die Trennlinie des ausgedruckten Fotos und sehen durch, wirkt das Motiv mit etwas Phantasie dreidimensional. Pentax gibt 24 Monate Garantie, die Hotline (040/56192270) war sehr gut - Service-Note 1,1.

Ausstattung: maximal 2048 x 1536 / 2304 x 1712 Pixel; digitales 2-, optisches 3fach-Zoom; 37,5 bis 112,5 mm Brennweite

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Pentax Optio 330RS / 430RS; max. Auflösung: 2048 x 1536 / 2304 x 1712 Pixel; optisches Zoom: 3fach; digitales Zoom: 2fach; Brennweite: 37,5 bis 112,5 Millimeter; Speicher: 11 MB intern; Schnittstelle: USB; Display: 1,6 Zoll; Stromversorgung: Akku; Lieferumfang: Compact-Flash-Karten-Slot, USB-Kabel, Handschlaufe, Ladegerät, Jasc ACD See (Bildbearbeitung), Image Viewer

Hersteller/Anbieter

Pentax

Weblink

www.pentax.de

Bewertung

4 und 3 Punkte

Preis

rund 650 und 800 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
35986