710778

Pegasus Mail 3/4: Button-Leiste anpassen

In der Button-Leiste von Pegasus Mail befinden sich zwei Icons, die Sie nie verwenden: eines für die Telefonnotiz, das zweite zum Ordern der Handbücher. Sie möchten an deren Stelle lieber andere Anwendungen integrieren. Die PC-WELT zeigt Ihnen, wie es funktioniert.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

In der Button-Leiste von Pegasus Mail befinden sich zwei Icons, die Sie nie verwenden: eines für die Telefonnotiz, das zweite zum Ordern der Handbücher. Sie möchten an deren Stelle lieber andere Anwendungen integrieren.

Lösung:

Bei Pegasus sind Sie nicht auf die Programmfunktionen beschränkt. Zusätzlich gibt es eine große Zahl von Hilfsmodulen, die vom Entwickler David Harris oder anderen Programmierern stammen.

Diese DLL-Dateien werden in Pegasus Mail über Textdateien eingebunden, die im Programmverzeichnis abgelegt sind. Pegasus erkennt diese Dateien in der englischen Version an der Endung FFF, in der deutschen Version an FDE.

Der Dialog zum Ordern der Handbücher und die Telefonnotiz sind als eingebunden. Um die beiden unerwünschten Icons loszuwerden, öffnen Sie für die Handbücher die Datei ORDER32.FDE oder ORDER32.FFF, je nach Sprache.

Setzen Sie ein Semikolon vor die Zeile "Bitmap file", und speichern Sie die Datei. Das Gleiche wiederholen Sie für die Telefonnotiz mit der Datei TPHONE32.FDE oder TPHONE32.FFF.

Nach dem nächsten Start von Pegasus Mail sind die Icons verschwunden. Das Hinzufügen von Buttons geschieht auf gleichem Weg - durch Erstellen einer FFF- oder FDE-Datei. Um ein externes Programm einzubinden, benötigen Sie allerdings noch eine Hilfs-DLL, die diese Funktion bereitstellt.

Diese RUNEXE.DLL gibt es im Freeware-PaketRunexe 1.0. Die DLL kopieren Sie in das Programmverzeichnis von Pegasus Mail. Im Archiv finden Sie auch zwei Beispieldateien - eine FFF-Datei, die den Windows-Editor Notepad in die Button-Leiste einbindet, und das Bild NOTEPAD.BMP für den Button.

Um sie mit einem deutschen Pegasus einzusetzen, brauchen Sie nur die Endung FFF gegen FDE auszutauschen.

Um eine eigene Anwendung einzubinden, benennen Sie NOTEPAD.FFF zunächst um - für den Internet Explorer in IEXPLORE.FFF beziehungsweise IEXPLORE.FDE bei der deutschen Pegasus-Version.

In der ersten Zeile ändern Sie die Zeichenfolge nach "Form name =".

Vergeben Sie eine eindeutige Bezeichnung, die in keiner anderen FFF- oder FDE-Datei vorkommt, etwa in unserem Beispiel

Form name = "msie"

Entscheidend sind die vorletzten beiden Zeilen. Die Zeile "Bitmap file" bestimmt Aussehen und Beschriftung des neuen Buttons. Geben Sie hier vor dem Komma statt NOTEPAD.BMP die Bitmap-Datei an, die Sie für das Icon nutzen wollen, und dahinter den Text für die Beschriftung. Am besten nehmen Sie eine BMP-Datei aus dem Pegasus-Programmverzeichnis, erstellen eine Kopie und ändern diese. So haben Sie bereits ein Bild in den richtigen Abmessungen und in der richtigen Hintergrundfarbe.

Schließlich geben Sie in der Zeile "Form data" noch Pfad und Dateinamen für das einzubindende Programm ein.

Nach dem Speichern der Datei und einem Neustart von Pegasus sehen Sie den neuen Button, mit dem Sie das angegebene Programm aufrufen können.

Pegasus Mail finden Sie in der Version 3.12chierund in der neuesten Fassung 4.01 hier . Unter dem Link für die Version 3.12c finden Sie auch das deutsche Sprachmodul (Achtung: nur für die Nutzung unter der Version 3.12c).

0 Kommentare zu diesem Artikel
710778