133536

Paycheck - Die Abrechnung

Michael Jenning ist ein Genie im Bereich des Reverse Engineering. Um seine Verschwiegenheit zu sichern, wird sein Gedächtnis nach jedem erfolgreichen Auftrag gelöscht. Michaels neuester Job hat ihn drei Jahre lang beschäftigt. Doch anstelle seines üblichen Entgeltes erhält er nur einen Umschlag mit 20 Gegenständen, die er vor der Gedächtnislöschung hinterlegt hat.

Testurteil:

Selbst für hartgesottene John-Woo-Fans eine herbe Enttäuschung.

Testbericht:

Michael Jenning ist ein Genie im Bereich des Reverse Engineering. Um seine Verschwiegenheit zu sichern, wird sein Gedächtnis nach jedem erfolgreichen Auftrag gelöscht. Michaels neuester Job hat ihn drei Jahre lang beschäftigt. Doch anstelle seines üblichen Entgeltes erhält er nur einen Umschlag mit 20 Gegenständen, die er vor der Gedächtnislöschung hinterlegt hat. Gehetzt von FBI und den Leuten des Konzernchefs Rothrick, macht er sich zusammen mit der Wissenschaftlerin Rachel daran, das Rätsel hinter den 20 Gegenständen zu lösen.

Hongkongs Action-Virtuose John Woo hat mit Paycheck einen eher schwachen Actionthriller inszeniert, der trotz zahlreicher Schießereien nicht so recht in Fahrt kommen will. Steingesicht Ben Affleck, der die Figur des Michael Jennings spielt, kann daran ebenso wenig ändern, wie die lieblos agierende Uma Thurman in ihrer Rolle als Rachel.

Wer auf stylish inszenierte Actionszenen steht und eine ordentliche Heimkinoanlage besitzt, sollte sich den Film einmal aus der Videothek ausleihen. Unbedingt in der Sammlung haben muss man das Werk aber nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
133536