168808

Partition-Manager 2001 7.0

21.08.2001 | 16:13 Uhr |

Partition-Manager 2001 erlaubt dem Anwender, auf einfache Weise Partitionen zu erstellen und zu verwalten.

Partition-Manager 2001 erlaubt dem Anwender, auf einfache Weise Partitionen zu erstellen und zu verwalten.

Mit dem Partition-Manager 2001 von Paragon lassen sich Partitionen erstellen, vergrößern/verkleinern, kopieren und löschen. Das Programm läuft unter DOS, Windows 98/ME, NT 4 und 2000.

Nach der schnellen Installation öffnet sich die übersichtliche Oberfläche. Dort sind die vorhandenen Festplatten und ihre Partitionen graphisch dargestellt. Das Programm unterstützt die Dateisysteme FAT16, FAT32, NTFS, Linux Ext2, Linux Swap sowie HPFS. FAT16- und FAT32-Systeme lassen sich untereinander konvertieren. Partitionsgrößen kann der Anwender ohne Datenverlust ändern.

Um mehrere Betriebssysteme, maximal vier, parallel betreiben zu können, ist ein Bootmanager verfügbar. Er ist aber als Lite-Version vorhanden und lässt sich nur aus der DOS-Oberfläche installieren.

Im Test lief Partition-Manager 2001 stabil und fehlerfrei. Der Floppy-Build-Wizard hilft beim Erstellen von bootfähigen Disketten. Handbuch und Online-Hilfe erklären ausführlich die umfangreichen Funktionen. Mit der Update-Funktion lässt sich das Programm aktualisieren.

Alternative: Ähnliche Funktionen zum höheren Preis bietet Partition Magic 6

Hersteller/Anbieter

CDV Software

Telefon

Weblink

www.cdv.de

Bewertung

5 Punkte

Betriebssystem

DOS, Windows 98/ME, NT 4 und 2000

Preis

49,95 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
168808