728965

Parameter der Management-Konsole von Windows XP/2000

05.01.2007 | 11:34 Uhr |

Alle standardmäßigen Verknüpfungen unter Windows XP, die auf die Management-Konsole verlinken, enthalten den Parameter /s. Beispiele dafür sind die Links im optionalen Menü „Verwaltung“ in der Systemsteuerung. Was hat es mit diesem Startparameter auf sich? Wir erklären es Ihnen.

Anforderung:

Einsteiger

Zeitaufwand:

gering

Frage:

Alle standardmäßigen Verknüpfungen unter Windows XP, die auf die Management-Konsole verlinken, enthalten den Parameter /s. Beispiele dafür sind die Links im optionalen Menü „Verwaltung“ in der Systemsteuerung. Was hat es mit diesem Startparameter auf sich?

Antwort:

Der Parameter ist lediglich ein Überbleibsel aus früheren Windows-Versionen. Bevor die Management-Konsole ab Windows 2000 zum festen Bestandteil der NT-Betriebssysteme wurde, war sie noch ein eigenständiges Tool zum Nachrüsten.

Beim Start der Konsole erschien ein Willkommensbildschirm. Der Schalter /s diente dazu, diesen Bildschirm zu unterdrücken. Inzwischen verzichtet die Management-Konsole darauf, und /s hat keine Funktion mehr. Der einzige Schalter, den Sie sich merken sollten, ist „mmc.exe /a <Name>.msc“. Er öffnet die im Befehl genannte MSC-Datei im Autorenmodus und macht sie so editierbar. Diese Option erscheint auch im Explorer-Kontextmenü von MSC-Dateien und lautet „Im Autorenmodus öffnen“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
728965