723786

Parallel-Installation

Anforderung

Zeitaufwand

Problem: Sie haben Windows zweimal parallel installiert - einmal eine DOS-basierte Variante (Windows 95/98), einmal ein NT-System (Windows NT 4 oder 2000). Nachdem Sie unter dem NT-System für einige Anwendungen ein Upgrade durchgeführt haben, laufen diese unter Windows 9x nicht mehr richtig,Lösung: Führen Sie unter Windows NT 4 oder 2000 ein Upgrade einer Anwendung durch, beeinflusst dies unter Umständen auch deren Installation unter Windows 95/98. Die richtigen Registry-Einträge erfolgen aber nur unter Windows NT 4 und 2000.Die Ursache für das beschriebene Problem ist, dass manche Setup-Routinen beim Upgrade selbständig nach vorhandenen Programmdateien und DLLs suchen, um diese zu aktualisieren.Selbst wenn Sie die beiden Systeme auf verschiedenen Partitionen einrichten, sind Sie nicht auf der sicheren Seite: Ist Windows 95/98 auf einer FAT16-Partition installiert, findet ein unter Windows NT 4 oder Windows 2000 ausgeführtes Upgrade auch die Dateien auf diesem Laufwerk. Führen Sie dieses Programm dann unter Windows 95/98 aus, funktioniert es nicht mehr richtig. Microsoft Office und der Internet Explorer sind Beispiele für Anwendungen, denen ein solches unfreiwilliges Überkreuz-Upgrade nicht bekommt.

Eine Lösung wäre es, Windows 95/98 unter FAT32 zu installieren, wenn Sie als zweites System Windows NT 4 verwenden. NT 4 erkennt die FAT32-Partition nicht und kann also auch nicht darauf schreiben. Verwenden Sie als zweites System Windows 2000, hilft dies allerdings nicht - Win 2000 erkennt eine solche Partition. Generell ist es daher die bessere Lösung, unter Windows NT 4 und 2000 die Windows-95/98-Partition auszublenden, das heißt, ihr den Laufwerksbuchstaben zu entziehen.Unter Windows NT 4 öffnen Sie dazu unter "Programme, Verwaltung" den Festplatten-Manager. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die auszublendende Partition, und wählen Sie aus dem Kontextmenü "Laufwerkbuchstaben zuweisen". In der folgenden Dialogbox wählen Sie die Option "Keinen Laufwerkbuchstaben zuweisen" und klicken auf "OK".Unter Windows 2000 rufen Sie die "Computerverwaltung" auf und wählen auf der linken Seite "Datenspeicher, Datenträgerverwaltung". Klicken Sie auch hier mit der rechten Maustaste auf die Partition, die Sie verstecken wollen, und klicken Sie im Kontextmenü auf "Laufwerkbuchstaben und Pfad ändern". Hier markieren Sie in der nächsten Dialogbox den zugewiesenen Laufwerksbuchstaben und klicken auf den Button "Entfernen". Bejahen Sie eventuelle Rückfragen mit "OK", und beenden Sie auf "Schließen".Nun können Upgrade-Programme keinen Schaden mehr durch Datei-Aktualisierung anrichten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
723786