PM-Tools-Vorstellung

5pm, Smartsheet & Projectplace

Dienstag den 01.05.2012 um 07:57 Uhr

von Diego Wyllie

5pm: Fokus auf Projektplanung und Analyse

5pm: Fokus auf Projektplanung & Analyse
Vergrößern 5pm: Fokus auf Projektplanung & Analyse
5pm “ ist ein webbasierendes PM-Tool, in das sich Kunden mit beschränkten Zugriffsrechten integrieren lassen. Anwender können Aufgaben, Mitteilungen und Projekte so anlegen, dass diese für Kunden unsichtbar sind. Wie bei den meisten Projektmanagement-Werkzeuge können sie Dateien hochladen und miteinander chatten. Hierzu steht ein eigener Kommunikationsbereich für Projektteams bereit.

Im Vordergrund stehen bei „5pm“ Projektplanung und Analyse von Aktivitäten und Arbeitszeiten. Letztere lassen sich mit einem kostenlosen plattformunabhängiges Desktop-Widget erfassen. Dies geschieht automatisch. Wer möchte kann seine Arbeitszeit aber auch manuell eingeben. Mittels interaktiver und dynamischer Zeitdiagramme analysieren Nutzer den Projektverlauf. Sie können zudem flexible Reports ausdrucken oder diese als CSV-Dateien exportieren.

Der Hersteller bietet „5pm“ in fünf Versionen ab einem monatlichen Preis von 18 US-Dollar an.

Smartsheet: „Intelligente“ Tabellen

Smartsheet: Projektdaten als Sheets
Vergrößern Smartsheet: Projektdaten als Sheets

Smartsheet “ ist eine weitere SaaS-Lösung. Im Gegensatz zu den vorgestellten Tools geht „Smartsheet“ einen anderen Weg. Excel-Anwender dürften sich mit dem Werkzeug schnell zurechtfinden, da alle Informationen zum Projekt in „intelligente“ Tabellen – sogenannte „Smartsheets“ gespeichert werden. Daher gibt es weder Aufgaben, Kunden oder Projekte. Stattdessen finden User große Tabellen vor. Mit diesen werden sowohl einfache als auch komplexe Projekte verwaltet. Über die Sheets lassen sich alle Informationen zum Projekt wie Dateianhänge, Dokumente, Projektmitglieder und deren Kommunikation abrufen.

Anwender können zwischen fünf Monats-Abos ab einen Preis von 15,95 US-Dollar wählen.

Projectplace: Vielfältige Kommunikationsmöglichkeiten

Projectplace: Bekannte Kommunikationstechniken aus
sozialen Netzwerken
Vergrößern Projectplace: Bekannte Kommunikationstechniken aus sozialen Netzwerken

Projectplace “ wurde erstmals 1998 veröffentlicht. Das PM-Tool aus Schweden gehört zu den ersten weltweit webbasierten Lösungen. Sie bietet vielfältige Funktionen. Anwender finden Module zu Aufgaben, Dokumente, Online Meetings, Offene Punkte, Personen und zur Projektübersicht vor. Daneben gibt es umfangreiche Collaboration-Funktionen. Diese umfassen Videokonferenzen, Voice over IP und bekannte Kommunikationstechniken aus sozialen Netzwerken.

User können ähnlich wie bei der Facebook-Pinnwand Bilder, Kurzinformationen und Links posten. Sie können auch Nachrichten mit einer @-Referenz direkt an eindeutige Empfänger adressieren. Dies und die Verwendung von #Hashtags für relevante Keywords erinnert an Twitter. Für den einfachen Einstieg stellt der Hersteller verschiedene Einführungsvideos zur Verfügung.

Dienstag den 01.05.2012 um 07:57 Uhr

von Diego Wyllie

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1417814