218004

Sieben kostenlose PDF-Tools ersetzen Acrobat & Reader DC

06.04.2016 | 08:45 Uhr |

Wir stellen fünf kostenlose Alternativen zum teueren Adobe Acrobat und zwei schlankere Alternativen zum Adobe Acrobat Reader DC vor. Für viele Zwecke reichen diese gratis PDF-Programme völlig aus. Plus: PDF-Dienste aus der Cloud. Updates für pdf2 creator und pdf24

Update 6. April 2016: Es gibt neue Versionen von PDF2 Creator und PDF24.

1. Alternative zu Adobe Acrobat: Bullzip PDF Printer

Bullzip PDF Printer wird bei der Installation als weiterer Druckertreiber unter Windows eingerichtet. Danach können Sie aus jeder Windows-Anwendung heraus PDF-Dateien erstellen. Für viele Einsatzbereiche ersetzen Sie damit das kostenpflichtige Adobe Acrobat, indem Sie den Drucker-Dialog aufrufen und als Zieldrucker Bullzip PDF Printer angeben. Ihre Datei wird in diesem Fall nicht zu Papier gebracht, sondern als PDF-Datei gespeichert – gegebenenfalls auch passwortgeschützt und verschlüsselt.

Tipp: Sie können PDFs auch mit Microsoft Word 2013 und Word 2016 bearbeiten.

Bullzip PDF Printer darf sowohl von Privatanwendern als auch von professionellen Anwendern eingesetzt werden, der Einsatz im Unternehmen ist ausdrücklich erlaubt. Die Gratisversion von Bullzip PDF Printer unterliegt laut Hersteller nur einer Einschränkung: Es unterstützt nur bis zu zehn Anwender, was in vielen Fällen ausreichend sein dürfte.

Damit Sie das kostenlose Bullzip PDF Printer einsetzen können, muss das ebenfalls kostenlose Ghostscript auf Ihrem PC installiert sein.

Download Bullzip PDF Printer

2. Eine weitere Alternative zu Acrobat: PDFCreator

Eine ebenfalls kostenlose Alternative ist PDFCreator. Die Freeware installiert sich ebenfalls als Druckertreiber, auf Wunsch sogar als zentraler Netzwerk-Drucker für mehrere Nutzer. Jedes Programm mit einer Druckfunktion kann auf den PDFCreator zugreifen und anstatt eines echten Ausdrucks das Erstellen eines PDFs starten.

Hier wählen wir PDFCreator als Drucker im Drucker-Menü von MIcrosoft Word 2013 aus.
Vergrößern Hier wählen wir PDFCreator als Drucker im Drucker-Menü von MIcrosoft Word 2013 aus.

Der PDFCreator beherrscht aber nicht nur die Erstellung von PDF-Dateien, sondern auch PS, EPS, PCL, PNG, JPEG, BMP, PCX, TIFF, PSD. So machen Sie aus einem Textdokument schnell ein Fotoformat.

Das Drucken-Menü von PDFCreator links und rechts davon das Abspeichern-Fenster für das erstellte PDF.
Vergrößern Das Drucken-Menü von PDFCreator links und rechts davon das Abspeichern-Fenster für das erstellte PDF.

Download: PDFCreator

0 Kommentare zu diesem Artikel
218004