1759712

Top-Freeware für jeden PC

20.07.2014 | 09:34 Uhr |

Wir stellen 15 Pflicht-Tools vor, die Unzulänglichkeiten in Windows beseitigen. Damit machen Sie Ihren PC sicherer, rüsten nützliche Funktionen nach und erledigen vieles bequemer.

Für viele alltägliche Aufgabenstellungen bietet Windows von Haus aus keine brauchbaren Bordmittel an. Und diejenigen Alltagswerkzeuge, die es zur Verfügung stellt, sind oft kompliziert oder funktionieren mit Automatismen, die eher nerven als helfen. Die folgenden vorgestellten 15 Programme peppen Windows bei den Routinefunktionen auf – deshalb gehören Sie auf jeden PC!

Den funktionsschwachen Windows-Explorer tunen
Dateien kopieren, verschieben und umbenennen – das alles kann der Windows-Explorer. Doch das Dateimanagement unter Windows braucht des Öfteren tatkräftige Unterstützung. So zwingt die Explorer-Einzelfensteranzeige den Anwender, für Kopier- oder Verschiebeaktionen zwischen dem Quell- und Zielordner zu wechseln. Hierfür nehmen die meisten Anwender den Umweg über die Zwischenablage (Ausschneiden und Einfügen) oder sie öffnen den Explorer für eine Drag&Drop-Aktion ein zweites Mal. Einfacher geht die tägliche Dateiverwaltung mit Q-Dir : Der Aufsatz für den Explorer zeigt bis zu vier unterschiedliche Laufwerksfenster nebeneinander an. Vier nebeneinander angeordnete, voneinander unabhängige Dateifenster sorgen dafür, dass sich sämtliche Datei- und Ordneroperationen schnell zwischen den Fenstern mit der Maus durchführen lassen. Eine gute Ergänzung zu Q-Dir zum Packen und Entpacken von Dateien ist die Open-Source-Software 7-Zip . Für bequeme FTP-Server-Zugriffe installieren Sie Filezilla .

100 großartige Software-Perlen

Die Online-Funktionen von Windows verbessern
Rund ums Thema Internet ist das Angebot an Freeware besonders groß. Kaum etwas, was es nicht gibt. Doch viele der Applikationen abseits des Browsers sind Exoten, die Sie nur selten benötigen. Surfen Sie mit dem Internet Explorer, dann verzichten Sie auf jede Menge Komfort, Geschwindigkeit und Sicherheit. Denn die derzeit besten und sichersten Browser sind Firefox und Chrome . Hier bekommen Sie, wofür Sie beim Internet Explorer Zusatz-Tools benötigen: eine flexible Seitenanordnung, kompakte Navigationsleisten, ordentliche Sicherheitseinstellungen und Tausende von Erweiterungen. Welchem Browser man den Vorzug gibt, hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Bei Tempo, Speicherverbrauch und Synchronisation liegt Chrome vorne, auch wenn Firefox in der neuesten Version aufgeholt hat. Was die Add-on-Vielfalt betrifft, kann Chrome dem Klassenprimus Firefox dagegen nicht das Wasser reichen.

Bordwerkzeuge erweitern
Die in Windows integrierte Brennfunktion ist nicht sehr komfortabel und bietet nur wenige Einstellungen. Es ist besser, wenn Sie zum Brennen von CDs, DVDs und Blu-ray-Medien die Software CD Burner XP nutzen. Zusätzlich lassen sich mit dem Tool ISO-Images erstellen und brennen. Crystal Disk Info überwacht Ihre Festplatte und informiert Sie anschließend über die wichtigsten Parameter – beispielsweise den Zustand der Festplatte, die Betriebstemperatur oder den vergebenen Laufwerksbuchstaben. Darüber hinaus liest das Gratis-Tool die Smart-Gesundheitsinformationen aus, unter anderem mit Lesefehlerrate, Beschleunigungszeit, Suchfehlerrate sowie Schreibfehlerrate. Praktisch: Sie erfahren auch die Zahl der Betriebsstunden und wie oft die Festplatte eingeschaltet wurde. Notepad++ dient als kompakter und ressourcenschonender Ersatz für das Windows-eigene Notepad und unterstützt Text- und Binärdateien. Die Freeware kommt mit den gängigen Textformaten zurecht, neben DOS- und Windows- auch mit Linux- und Mac-Dateien. Mit diesem Programm können Sie gleichzeitig mehrere Dateien öffnen und bearbeiten. Per Tab wechselt man zwischen einzelnen Dokumenten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1759712