Autostart & Systemdienste

PC-WELT Tool deaktiviert unnötige Systemdienste

22.07.2014 | 15:16 Uhr | Panagiotis Kolokythas, Christian Löbering

Systemdienste können unentbehrliche Windows-Bestandteile oder auch unnütze Ressourcenfresser sein. Besonders lästig ist es, wenn ein unnötiger Systemdienst den Windows-Start übermäßig lange blockiert. Die Ursachen dafür können zwar unterschiedlich sein, für die Beseitigung des Problems gibt es aber eine allgemeingültige Methode: Deaktivieren Sie alle Systemdienste, die Sie und Ihr Windows nicht braucht. Mit dem Programm PC-WELT-Services können Sie die Dienste-Konfiguration bei Windows XP, Vista und 7 abspecken.

Die Downloads:

PC-WELT Services für Windows XP

PC-WELT Services für Windows Vista

PC-WELT Services für Windows 7

PC-WELT-Services starten:

Windows-Dienste verwalten
Vergrößern Windows-Dienste verwalten

Entpacken Sie das Programmarchiv zunächst in einen beliebigen Ordner, und führen Sie die Programmdatei aus. Das Programm benötigt .NET Framework 4.0 oder höher, um zu funktionieren. PC-WELT-Services bietet Ihnen zwei vordefinierte Dienste-Konfigurationen an. Neben den "Standard-Einstellungen" können Sie "von PC WELT empfohlene Einstellungen" wählen. Dann werden alle Dienste abgeschaltet, die man üblicherweise nicht benötigt. Nachdem Sie eine Option aktiviert haben, erscheinen die Konfigurations-Details mit den jeweiligen Einstellungen in einer Liste darunter.

Um die neuen Einstellungen zu nutzen, klicken Sie auf "Auswahl übernehmen". Beim ersten Durchlauf wird Ihre aktuelle Dienste-Konfiguration gesichert, damit Sie die Einstellungen später - wenn nötig - über die anfangs deaktivierten Optionen "Letzte Dienste-Konfiguration wiederherstellen" oder "Anfangs-Konfiguration wiederherstellen" zurücksetzen können. Ist die Konfiguration abgeschlossen, starten Sie den PC neu, damit alle Änderungen greifen können.

261873