Erste Hilfe

Windows retten - mit der PC-WELT-Notfall-DVD

Sonntag den 24.11.2013 um 16:34 Uhr

von Thorsten Eggeling

So geht's: Image auf DVD brennen, PC damit booten und Probleme beheben.
Vergrößern So geht's: Image auf DVD brennen, PC damit booten und Probleme beheben.
© iStockphoto.com/Mipan
Windows will nicht mehr starten oder Sie vermuten einen Virus, den Ihr Sicherheits-Tool nicht findet? Hier und bei anderen oft ausweglosen Situationen hilft unsere Rettungs-DVD.
Eine bootfähige Notfall-DVD sollte zur Standardausstattung jedes PC-Nutzers gehören. Sie können die DVD beispielsweise einsetzen, wenn das installierte Betriebssystem nicht mehr startet oder wenn Sie das Betriebssystem von einem unabhängigen Betriebssystem aus auf Viren, Trojaner oder Rootkits prüfen möchten. Die PC-WELT- Notfall-DVD können Sie für jedes gängige Betriebssystem wie etwa Windows XP, Windows Vista, 7, 8 oder Linux einsetzen. Das System lässt sich ebenfalls von einem USB-Stick starten. Wie das genau funktioniert, lesen Sie im Kasten „Rettungs-Stick erstellen“.

Achtung: Das Notfallsystem wurde nicht auf PCs mit Festplatten im Raid-Verbund getestet. In einigen Fällen werden zwar die Partitionen erkannt, Schreibzugriffe können jedoch zur Zerstörung des Raid führen.

Download: PC-WELT-Notfall-DVD

1. PC-WELT-Notfall-DVD starten
Booten Sie den Rechner mit den Daten aus dem Internet . Kopieren Sie die Daten auf eine DVD oder einen USB-Stick. Wenn das nicht automatisch vonstatten geht, müssen Sie die Startreihenfolge im BIOS ändern. Drücken Sie dabei während des Startvorgangs die auf dem Bildschirm angezeigte Taste (meist Entf. (Del), Esc, F2 oder F10). Im BIOS suchen Sie dann das Menü „Boot“ (oder ähnlich lautend) und setzen das CD/DVD-Laufwerk an die erste Stelle. Einige PCs bieten auch ein Menü, über das Sie das Boot-Laufwerk auswählen können. Sie erreichen es kurz nach dem Einschalten zumeist über die Tasten F8, F10 oder F12.

Wenn der PC von der Plus-DVD startet, sehen Sie ein
Auswahlmenü. Gehen Sie mit den Pfeiltasten auf „PC-WELT
Notfall-System starten“ und drücken Sie die Enter-Taste.
Vergrößern Wenn der PC von der Plus-DVD startet, sehen Sie ein Auswahlmenü. Gehen Sie mit den Pfeiltasten auf „PC-WELT Notfall-System starten“ und drücken Sie die Enter-Taste.

Nachdem Sie den PC von der DVD gebootet haben, sehen Sie das Menü der PC-WELT-Notfall-DVD. Wenn Sie keine Auswahl vornehmen, lädt der PC das installierte Betriebssystem automatisch nach 30 Sekunden von der zweiten Partition der ersten Festplatte. Um das Notfallsystem zu starten, gehen Sie nun einfach mit den Pfeiltasten auf „PC-WELT Notfall-System“ und drücken danach die Enter-Taste. Oder Sie wählen eins der anderen Notfall-Tools, etwa den Virenscanner „Kaspersky Rescue Disk 10 oder das Hardware Detection Tool (HDT) zur Analyse der in Ihrem Rechner verbauten Hardware.


Startprobleme beheben: Bei älteren Röhrenmonitoren sowie bei Flachbildschirmen kann es sein, dass die Bildschirmauflösung nicht richtig erkannt wird oder andere Hardware-Probleme den korrekten Start verhindern. In diesem Fall gehen Sie im Menü auf „PC-WELT Notfall-System abgesichert“ und probieren nacheinander die unterschiedlichen Optionen aus.

2. Netzwerkverbindung konfigurieren
Für die sinnvolle Nutzung der Virenscanner (➞ Punkt 3) im PC-WELT Notfallsystem ist eine Internetverbindung erforderlich, damit sie vor dem Start die aktuellen Virensignaturen herunterladen können. Die meisten PC-Benutzer bauen die Internetverbindung über ein drahtgebundenes Netzwerk („Ethernet“) und einen DSL-Router oder ein Kabel-modem mit integriertem DHCP-Server auf. In diesem Fall sollte die Konfiguration automatisch funktionieren.

Die Netzwerkverbindung lässt sich über das Tool Wicd kontrollieren und konfigurieren. Sie starten das Programm entweder nach einem Klick auf die Menüschaltfläche links oben und „Netzwerk ➞ Wicd Network Manager“ oder über die dritte Schaltfläche in der Leiste am oberen Bildschirmrand. Ist eine Netzwerkverbindung vorhanden, zeigt Wicd das in der Statusleiste an. Über „Eigenschaften“ konfigurieren Sie bei Bedarf eine statische IP-Adresse und einen DNS-Server.


Für eine WLAN-Verbindung klicken Sie beim gewünschten Netz
auf „Einstellungen“ und geben den WLAN-Schlüssel ein. Danach
stellen Sie den Kontakt über „Verbinden“ her.
Vergrößern Für eine WLAN-Verbindung klicken Sie beim gewünschten Netz auf „Einstellungen“ und geben den WLAN-Schlüssel ein. Danach stellen Sie den Kontakt über „Verbinden“ her.

WLAN-Verbindung aufbauen: Hat das Notfallsystem einen WLAN-Adapter ausgemacht, zeigt Ihnen Wicd die drahtlosen Netzwerke in der Umgebung an. Nach einem Klick auf „Eigenschaften“ beim gewünschten WLAN-Netz tragen Sie hinter „Schlüssel“ das WPA-Passwort ein und klicken auf „OK“. Über die Schaltfläche „Verbinden“ stellen Sie die Verbindung her. Am einfachsten testen Sie die Netzwerkfunktion, indem Sie über das zweite Icon in der Startleiste den Internet-Browser Firefox starten und dann eine beliebige Webseite aufrufen. Wenn das geht, können auch die Virenscanner die Signatur-Updates herunterladen.

Sonntag den 24.11.2013 um 16:34 Uhr

von Thorsten Eggeling

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1753246