Outlook-Tools

Pfiffige Tools für Outlook-Nutzer

Donnerstag, 20.10.2011 | 10:35 von Christoph Supguth
Fotostrecke Outlook und Smartphone synchronisieren
© istockphoto.com / Michael Bodmann
Mit diesen Tools gleichen Sie Ihre Outlook-Daten, wie Kontakte, Termine und E-Mails mit Ihren Daten auf dem Smartphone oder Tablet ab, ob daheim oder unterwegs.
Daheim steht der iMac mit iOS X, unterwegs nutzen Sie ein iPhone mit iOS 5, im Büro arbeiten Sie mit einem Windows-Rechner und für die Präsentation beim Geschäftskunden hat Ihnen die Firma ein Tablet mit Android 3.1 „Honeycomb“ zur Verfügung gestellt. Am Ende befinden sich auf vier Geräten, vier unterschiedliche Datensätze für E-Mails, Kalender und Kontakte. Damit Sie nicht den Überblick verlieren, helfen nur vernünftige Synchronisierungs-Tools, welches auch alle Betriebssysteme und Office-Tools beherrschen.

Mit dem Blackberry-Dienst des kanadischen Smartphone-Herstellers RIM konnten E-Mails erstmals in Echtzeit auf dem Smartphone empfangen werden, sobald diese auf dem Server bereit lagen. Diese Dienste werden als Push-Email bezeichnet. So lassen sich automatisch E-Mails empfangen, aber auch von unterwegs schreiben und versenden. Mit dem Dienst lassen sich auch Termine und Kontakte mit dem PC oder Server abgleichen.


Smartphone-Tools lassen keinen direkten Abgleich der Outlook-Daten von unterwegs zu. Über einen Umweg lassen sich die Daten aber dennoch synchronisieren. Erste Möglichkeit ist der Weg über die Google Sync Services. Dafür benötigen Sie einen Account bei Google. Dort verwalten Sie Ihre Daten zentral in der Cloud. Vorteil: Sollte der Rechner kaputt gehen und das Smartphone verloren gehen, sind Ihre Daten immer noch jederzeit abrufbar. Nachteil: Ihre Daten liegen online und könnten gehackt werden.


Mit Google Calendar Sync können etwa Besitzer Termine zwischen PC und dem Apple-Gerät synchronisieren, ohne den umständliche Weg über Outlook und iTunes gehen zu müssen. Dafür installieren sich iPhone- und iPad-Nutzer den Online-Terminkalender Google Calendar. Um mobile Apple-Geräte mit Outlook zu synchronisieren muss in den Einstellungen unter "Mail, Kontakte, Kalender" ein neuer Account hinzugefügt werden. Unter "Andere" wird "Kalender" ausgewählt und der Eintrag "CalDAV-Account hinzufügen" ausgewählt. Unter Server wird"www.google.com" eingetragen. Dort tragen Nutzer Ihre Zugangsdaten zu Google Calendar, beziehungsweise zu allen Google-Diensten ein.


Die zweite Möglichkeit ist der Zugang über einen Exchange-Server. Gegen eine monatliche Gebühr erhalten Privatnutzer und Geschäftskunden Zugang zu Exchange Servern. Der Datenabgleich erfolgt dabei auch über Active Sync und ist neben Windows-Mobile-Smartphones auch mit anderen Geräten, wie Nokia, Sony Ericsson, Samsung, iPhone und HTC-Handys mit Android möglich.


Über einen Webhoster erhalten Sie Zugang zu einem Exchange-Server gegen eine monatliche Gebühr. Das Unternehmen 1&1 bietet etwa für 12,99 Euro ein Exchange-Hosting an, mit 2 GB Speicher, Spam-Filter und der Vollversion Outlook 2007. Die Firma Cortado bietet ein günstiges Standardpaket für 4,95 Euro an, allerdings mit lediglich 250 MB Speicherplatz. Für knapp 7 Euro erweitern Sie Ihren Speicherplatz auf 1 GB und für 2 GB sind knapp 8 Euro fällig. Der Tarif Business Plus für 9,98 Euro enthält die Vollversion von Outlook 2007.

In der folgenden Galerie finden Sie die Tools, die Sie für die Datensynchronisierung zwischen Smartphone, Rechner und Cloud benötigen.

Donnerstag, 20.10.2011 | 10:35 von Christoph Supguth
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1148285