725062

Ordnerinhalt als Liste ausgeben

11.07.2006 | 11:11 Uhr |

Sie benötigen den Inhalt eines Ordners (98, ME, 2000, XP) als Dateiliste, um sie in ein Textdokument oder in eine Mail einzufügen. Der Windows-Explorer kann aber keine Dateilisten erstellen. Sie können Dateilisten von Verzeichnissen mit Windows-Bordmitteln erstellen. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Sie benötigen den Inhalt eines Ordners (98, ME, 2000, XP) als Dateiliste, um sie in ein Textdokument oder in eine Mail einzufügen. Der Windows-Explorer kann aber keine Dateilisten erstellen.

Lösung:

Sie können Dateilisten von Verzeichnissen mit Windows-Bordmitteln erstellen, allerdings nur umständlich. Sie müssen dafür ein Fenster der Eingabeaufforderung öffnen und die Ausgabe des Befehls „dir“ mit dem Kommando

dir /b <Pfad>> liste.txt

in die Textdatei Liste.TXT umleiten. Den Platzhalter <Pfad> ersetzen Sie dabei durch die komplette Pfadangabe des gewünschten Ordners. Anschließend können Sie die erstellte Datei Liste.TXT mit einem Text-Editor öffnen und weiterverarbeiten. Diese Methode ist freilich relativ mühsam.

Falls Sie öfter Dateilisten erstellen müssen, bietet es sich an, das mit unserem Script :pcwFlist.JS zu tun: Es baut ins Kontextmenü von Ordnern den neuen Menüpunkt „Dateiliste“ ein.

Kopieren Sie die Scriptdatei in einen Ordner Ihrer Wahl. Das Script installiert den Kontext-Menüpunkt im Windows-Explorer automatisch, wenn Sie es das erste Mal per Doppelklick aufrufen. Ein Klick auf den neuen Menübefehl erstellt aus dem Ordnerinhalt eine Dateiliste, die automatisch in der Zwischenablage von Windows landet. So können Sie Listen ohne Umwege über einen Text-Editor sofort mit <Strg>-<V> in der gewünschten Anwendung einfügen. Falls in der Zwischenablage bereits Text liegt, fragt das Script noch einmal nach, bevor es die Dateiliste hineinbefördert. Das verhindert, dass Sie versehentlich noch benötigte Inhalte in der Zwischenablage ungewollt überschreiben. Wenn Sie die Scriptdatei per Doppelklick noch einmal aufrufen, startet die automatische De-Installationsroutine, die den Menüpunkt „Dateiliste“ wieder entfernt. Anschließend können Sie auch die Scriptdatei löschen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
725062