725758

Optik tunen: Desktop ohne Icons

01.08.2006 | 10:41 Uhr |

öffnen können. Allerdings wird er immer von geöffneten Fenstern verdeckt. Praktisch wäre ein Icon-freier Desktop und ein zusätzliches Menü in der Taskleiste, das alle Icons enthält. Diese sind somit immer schnell zu erreichen. Dann würde auch nichts die Sicht auf das Hintergrundbild verstellen, wenn alle Fenster geschlossen oder minimiert sind. Ein Icon-freier Desktop lässt sich mit wenigen Schritten realisieren. Wir zeigen, wie Sie vorgehen müssen.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Von Haus aus ist der Desktop als Fläche gedacht, auf der Sie Verknüpfungen ablegen und so Anwendungen schnell öffnen können. Allerdings wird er immer von geöffneten Fenstern verdeckt. Praktisch wäre ein Icon-freier Desktop und ein zusätzliches Menü in der Taskleiste, das alle Icons enthält. Diese sind somit immer schnell zu erreichen. Dann würde auch nichts die Sicht auf das Hintergrundbild verstellen, wenn alle Fenster geschlossen oder minimiert sind.

Lösung:

Ein Icon-freier Desktop lässt sich mit wenigen Schritten realisieren. Wir zeigen, wie Sie vorgehen müssen.

Neue Symbolleiste anlegen: Um eine neue Leiste mit allen Desktop-Icons zu erzeugen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle der Taskleiste und deaktivieren unter Windows XP den Eintrag „Taskleiste fixieren“. Bei den anderen Windows-Versionen entfällt dieser Schritt. Klicken Sie erneut mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle, wählen Sie das Untermenü „Symbolleisten“, und aktivieren Sie den Eintrag „Desktop“. Nun erscheint in der Taskleiste der Eintrag „Desktop“, gefolgt von einigen Desktop-Icons und abgeschlossen durch „>>“. Klicken Sie auf den Eintrag „Desktop“, halten Sie die Maustaste gedrückt, und verschieben Sie den Eintrag in der Taskleiste so weit nach rechts, bis nur noch „Desktop“ und „>>“ zu sehen sind. Wenn Sie nun auf „>>“ klicken, klappt ein Menü mit allen Desktop-Icons auf.

Desktop-Icons verbergen: Im nächsten Schritt müssen Sie die Desktop-Icons verbergen. Unter Windows XP ist das ganz einfach, klicken Sie hier mit der rechten Maustaste auf eine freie Desktop-Stelle, öffnen Sie das Untermenü „Symbole anordnen nach“, und deaktivieren Sie den Eintrag „Desktopsymbole anzeigen“.

Bei älteren Windows-Versionen ist diese Option noch nicht vorhanden. Sie haben hier zwei Möglichkeiten: Entweder setzen Sie einen Registry-Wert, was jedoch einen Neustart erfordert, oder Sie verwenden unser Tool :pcwHideDesk.EXE .

Registry-Eingriff: Starten Sie Regedit, und öffnen Sie den Schlüssel

„Hkey_Current_User\Software\Microsoft\Windows\ CurrentVersion\Policiesxplorer“.

Legen Sie hier, falls noch nicht vorhanden, den neuen DWORD-Eintrag „NoDesktop“ an, und geben Sie ihm den Wert „1“. Nach einem Neustart sind die Icons versteckt. Um sie wieder anzuzeigen, setzen Sie den Wert auf „0“ und starten neu.

PC-WELT-Tool: Unser Tool pcwHideDesk erledigt das viel schneller. Ein Doppelklick, und die Icons sind weg; eine weiterer Doppelklick, und sie sind wieder da. Um die Icons bei jedem Windows-Start zu verstecken, legen Sie unter „Start, Programme, Autostart“ einen Link zu unserem Tool an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
725758