1311048

Opera Mini als Standard-Browser für Android

28.04.2010 | 13:15 Uhr |

Mit OperaBridge können Sie Opera Mini bequem als Standard-Browser unter Android einrichten.

Opera Mini ist im Moment der schnellste Browser für Handys mit dem Google-Betriebssystem Android. Das liegt daran, das Opera die Webseiten nicht selbst berechnen muss, sondern ein Proxy-Server alle Inhalte komprimiert, bevor sie auf den Bildschirm übertragen werden. Der Geschwindigkeitszuwachs lässt sich im UMTS-Netz und sogar per WLAN feststellen, wodurch Opera Mini seit der Veröffentlichung im März viele Fans unter den Android-Benutzern gefunden hat.

Doch die schnelle Software aus Norwegen hat einen großen Nachteil: Opera Mini lässt sich nicht als Standard-Browser einrichten, obwohl das mit anderen Alternativen wie dem Dolphin Browser oder Steel problemlos möglich ist. Doch glücklicherwerse hat ein findiger Programmier auch dafür endlich eine Lösung gefunden. Seit wenigen Tagen steht im Android Market die Software OperaBridge bereit, die sich mit wenigen Klicks kostenlos installieren lässt.

Sobald das neue Programm installiert ist, erscheint auch Opera in der Browser-Auswahl, die nach dem Klick auf einen Link in einer E-Mail oder einer Twitter-Nachricht eingeblendet wird. Wer dann noch das Häkchen bei "standardmäßig für diese Aktion verwenden" setzt, bei dem funktioniert Opera Mini in Zukunft wie ein Standard-Browser. Der Vorgang dauert zwar einen Tick länger als mit den anderen Browsern, weil immer erst OperaBridge aufgerufen wird, bevor der Norweger-Browser gestartet werden kann. Aber danach wird der Nutzer sofort entschädigt, weil Opera Mini die Webseiten viel schneller aufbaut.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
1311048