Fritzbox & Co.

OpenWRT - modular aufgebaute Alternative zu DD-WRT

Mittwoch den 22.09.2010 um 10:02 Uhr

von Daniel Behrens

Konfiguration von OpenWRT
Vergrößern Konfiguration von OpenWRT
© 2014

Im Unterschied zu DD-WRT richtet sich die Router-Firmware OpenWrt eher an Profis, die zumindest über grundlegende Linux-Kenntnisse verfügen. OpenWrt ist kostenlos und liegt ebenfalls im Quelltext vor. Im Grundzustand handelt es sich um ein sehr schlankes System mit nur den allernötigsten Funktionen. Es gibt aber hunderte kostenlos verfügbare Module, die sich über den integrierten Paketmanager hinzuinstallieren lassen. So lässt sich der Router ganz gezielt um Funktion erweitern.

OpenWrt bietet in Form dieser Module nahezu alle Funktionen, die auch DD-WRT hat - und zusätzlich unter anderem noch diese:

  • eMule- und Bittorrent-Client
  • mehrere Webserver
  • Netzwerkanalyse-Tools
  • Professionelle Telefonanlage ("Asterisk")
  • DNS-Server
  • IRC-Chatserver
  • Mailserver
  • Bandbreiten-Monitor
  • MySQL-Datenbank
  • ...und vieles mehr. Die komplette Paketliste finden Sie hier .

Zur Konfiguration der meisten Module müssen Sie sich per SSH mit dem Linux-System auf dem Router verbinden und über die Kommandozeile die Konfigurationsdateien editieren.

Auf welchen Routern OpenWrt lauffähig ist, erfahren Sie auf dieser Seite . Die Links bei den einzelnen Modellbezeichnungen führen zum Download und zu Installationshinweisen.

Mittwoch den 22.09.2010 um 10:02 Uhr

von Daniel Behrens

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
185341