728933

Open Office: Inhaltsverzeichnis anpassen

03.01.2007 | 11:14 Uhr |

Open Office bietet unter dem Menüpunkt „Einfügen, Verzeichnisse, Verzeichnisse“ die Möglichkeit, aus Überschriften, Bilder und Tabellen automatisch ein Inhaltsverzeichnis für das aktuelle Dokument zu erstellen. Sie wollen dessen Aussehen allerdings verändern – Sie möchten etwa keine Punktreihe zwischen Überschrift und Seitenzahlen oder keinen Seitenumbruch vor dem Verzeichnis. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Open Office bietet unter dem Menüpunkt „Einfügen, Verzeichnisse, Verzeichnisse“ die Möglichkeit, aus Überschriften, Bilder und Tabellen automatisch ein Inhaltsverzeichnis für das aktuelle Dokument zu erstellen. Sie wollen dessen Aussehen allerdings verändern – Sie möchten etwa keine Punktreihe zwischen Überschrift und Seitenzahlen oder keinen Seitenumbruch vor dem Verzeichnis.

Lösung:

Nachdem Sie das Inhaltsverzeichnis auf dem beschriebenen Weg erstellt haben, legen Sie dessen Form auf der zweiten Registerkarte unter „Einträge“ fest. Sie können das für jede Ebene einzeln tun – wählen Sie die entsprechende Ebene vorher in der linken Spalte aus.

Was unter „Struktur“ die Abkürzungen auf den Schaltflächen für die einzelnen Elemente bedeuten, erfahren Sie, wenn Sie mit dem Mauszeiger darüber fahren. „E#“ etwa ist die Kapitelnummer, „E“ der Text des Eintrags, „T“ ein Tabulator und „#“die Seitennummer. In die Felder dazwischen können Sie beliebigen Text eintragen – zum Beispiel „Seite“ vor der Seitenzahl („#“). Wenn Sie eine Schaltfläche für ein Element anklicken, können Sie es entweder durch ein anderes aus der Schaltflächen-Reihe darunter ersetzen oder sein Aussehen ändern. So lässt sich etwa die Zeichenvorlage anpassen, beim Tabulator („T“) können Sie zusätzlich die Positionierung und das Füllzeichen festlegen. Wollen Sie also die Punktreihe der Voreinstellung loswerden, tragen Sie unter „Füllzeichen“ einfach ein Leer- oder ein anderes Zeichen ein.

Wollen Sie ein Element ganz entfernen, suchen Sie vergebens nach einer Schaltfläche oder einem Kontextmenü wie „Ohne“ – es gibt keins. Die Bedienerführung ist hier uneinheitlich. Auch wenn Sie sonst alles per Maus erledigen sollen, müssen Sie hier die Taste <Entf>verwenden, um ein unerwünschtes Element zu beseitigen. Um Umbrüche vor und nach dem Inhaltsverzeichnis loszuwerden, müssen Sie die zugehörigen Absatzvorlagen ändern. Drücken Sie <F11>, um diese anzuzeigen, und wählen Sie dann „Alle Vorlagen“. Um zum Beispiel den Seitenumbruch vor dem Inhaltsverzeichnis zu korrigieren, markieren Sie die Vorlage „Inhaltsverzeichnis Überschrift“, klicken mit der rechten Maustaste darauf und wählen aus dem Kontextmenü „Ändern“. Auf der Registerkarte „Textfluss“ deaktivieren Sie unter „Umbrüche“ die Option „Einfügen“.

Tipp: Wenn Sie das Dokument ändern, aktualisiert sich das Inhaltsverzeichnis nicht automatisch. Sie müssen das mit „Extras, Aktualisieren, Alle Verzeichnisse“ manuell veranlassen – etwa, bevor Sie die Datei weitergeben oder drucken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
728933