729685

Open Office 2.x: Navigation in Dokumenten

09.02.2007 | 11:45 Uhr |

In umfangreichen Dokumenten fällt es meist schwer, ein bestimmtes Objekt – etwa Tabellen oder Grafiken – schnell zu erreichen. Die Suchfunktion hilft hier nicht weiter, da sie nur mit Texten, Formaten und Attributen umgehen kann. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Anfänger

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

In umfangreichen Dokumenten fällt es meist schwer, ein bestimmtes Objekt – etwa Tabellen oder Grafiken – schnell zu erreichen. Die Suchfunktion hilft hier nicht weiter, da sie nur mit Texten, Formaten und Attributen umgehen kann.

Lösung:

Mit dem Navigator (Ein- und Ausblenden mit <F5>) bietet Open Office ein komfortables Werkzeug, über das Sie ein bestimmtes Objekt im Text schnell aufsuchen können. Überschriften beispielsweise sehen Sie sofort im Navigator, sofern sie mit einer Formatvorlage wie „Überschrift 1“ oder „Überschrift 2“ versehen sind. Nach einem Doppelklick auf die jeweilige Überschrift im Navigator springt der Cursor an die zugehörige Stelle im Text.

Bei Objekten wie Tabellen, Grafiken oder Textrahmen vergibt Open Office beim Erstellen automatisch einen Namen („Tabelle1“, „Grafik1“, „Rahmen1“), der in der entsprechenden Rubrik im Navigator erscheint.

Noch schneller finden Sie die Objekte in einem umfangreichen Dokument wieder, wenn Sie ihnen einen aussagekräftigen und eindeutigen Namen verpasst haben. Bei einer Tabelle gehen Sie dazu im Kontextmenü auf „Tabelle“ und ändern die Bezeichnung auf der Registerkarte „Tabelle“ hinter „Name“. Bei Rahmen tragen Sie die Bezeichnung auf der Registerkarte „Zusätze“ ein.

Ab Open Office 2.0.3 lassen sich auch Zeichnungsobjekte einzeln mit einem Namen versehen. Verwenden Sie dazu das Kontextmenü „Objekt benennen“. In den Vorgängerversionen war das nur über den Umweg möglich, Objekte zu gruppieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
729685