Online-Speicher im Vergleich

SkyDrive vs. Dropbox vs. HiDrive Free

Mittwoch, 18.01.2012 | 10:30 von Damian Robota
Speicher im Internet: SkyDrive vs. Dropbox vs. HiDrive Free
Vergrößern Speicher im Internet: SkyDrive vs. Dropbox vs. HiDrive Free
© iStockphoto.com/pavlinec
Wenn Sie Ihre Daten immer und überall aufrufen möchten, können Sie auf praktische Online-Speicher im Internet zurückgreifen. Wir vergleichen für Sie die drei kostenlosen Anbieter SkyDrive, Dropbox und HiDrive Free.
Kostenlose Online-Speicher gibt es dutzende. Die Anbieter werden dabei immer großzügiger: So erhält man heute bereits bis zu 50 GB Speicherplatz gratis im Netz. Dort lässt sich dann ein Backup der privaten Daten ablegen und von überall aufrufen. Zudem können die hochgeladenen Dateien bequem zwischen verschiedenen Computern, mobilen Geräten und sogar mit anderen Nutzern geteilt werden.

Zur Anmeldung und Nutzung benötigen Sie keine weitere Software, sondern nur Ihren Browser. Jeder Benutzer erhält nach der Registrierung einen Benutzernamen und ein Kennwort für den privaten Zugang. Danach lassen sich bereits Dateien direkt über den Browser auf die Online-Festplatte speichern.

Wir vergleichen für Sie die drei kostenlosen Anbieter SkyDrive von Microsoft , Dropbox und HiDrive Free von Strato miteinander.

Das Online-Speicherangebot von Microsoft ist in unserem
Vergleich am großzügigsten.
Vergrößern Das Online-Speicherangebot von Microsoft ist in unserem Vergleich am großzügigsten.

Die Speicherkapazität

Das Online-Speicherangebot von Microsoft ist in unserem Vergleich am großzügigsten. Ganze 25 GB stehen bei Windows Live SkyDrive zur kostenlosen Verfügung. Bei HiDrive Free erhalten Sie nach der Anmeldung 5 GB Speicherplatz. Zu erwähnen: Bei diesem Anbieter werden Ihre Dateien auf einem Server in Deutschland gespeichert. Bei Dropbox gibt es nur 2 GB Online-Speicher kostenlos. Aber: Wenn Sie den Dienst an Freunde weiterempfehlen erhalten Sie zusätzlichen Speicherplatz. Für jeden geworbenen Freund werden Ihnen 250 MB Bonusspeicher gutgeschrieben, bis zu einer Höchstgrenze von 8 GB.

Mittwoch, 18.01.2012 | 10:30 von Damian Robota
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (1)
  • Till Wollheim 00:46 | 03.04.2013

    Was soll die Anpreisung? Hidrive v Strato ist Schrott - geht nicht!

    Ich habe heute 2 Stunden (à 200 €!!) verbraten um Hidrive PC-line zum laufen zu bringen. Klappt nicht. Immer wieder fälschlich die Passwort/Name seien falsch. Liegt aber wohl am Router - nur wozu soll ich mich damit befassen? Bei Dropbox installier ich die Software und gut ist ... Ergo - nicht mal ne anständige anleitung schaffen die - wie soll man da von der Software mehr erwarten :bse:

    Antwort schreiben
1291283