247389

Online-Handel in Deutschland legt weiter zu

15.10.2003 | 13:32 Uhr |

Der E-Commerce-Markt in Deutschland brummt. Alleine im ersten Halbjahr 2003 haben deutsche Haushalte im Internet Waren im Wert von 2,4 Milliarden Euro gekauft. Für das Gesamtjahr wird mit einem Volumen von 5,3 Milliarden Euro gerechnet.

Der E-Commerce-Markt in Deutschland brummt. Alleine im ersten Halbjahr 2003 haben deutsche Haushalte im Internet Waren im Wert von 2,4 Milliarden Euro gekauft. Für das Gesamtjahr wird mit einem Volumen von 5,3 Milliarden Euro gerechnet (Vorjahr: 4,7 Milliarden Euro). Dies geht aus einer Studie der GfK hervor.

Darüber hinaus entscheiden sich immer mehr Verbraucher für den bequemen Weg des Online-Kaufs. Im Vergleich zum Vorjahr wurden 27 Prozent mehr Käufe übers Internet getätigt. Führend ist bei den Bestellungen laut GfK der Bereich "Elektrogeräte" mit einem Anteil von 45 Prozent.

Der Bereich "Medienprodukte", unter den Waren wie Bücher, Tonträger oder Videos, Computer oder Telekommunikationsprodukte und sonstige technische Gebrauchsgüter fallen, erreicht einen Marktanteil von 12 Prozent.

Auch die Beliebtheit von Auktionen im Internet steigt weiter an. So entscheiden sich deutsche Anwender in zwei von drei Auktionen für gebrauchte Güter, so die Auguren.

Die Studie basiert auf Angaben von 10.000 repräsentativ ausgewählten Internet-Nutzern.

Studie: Anwender skeptisch gegenüber Zahlungsverkehr im Web (PC-WELT Online, 18.09.2003)

Online-Käufer zahlen am liebsten per Lastschrift (PC-WELT Online, 12.06.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
247389