Bankgeschäfte

Online- Banking mit dem Smartphone

Mittwoch den 16.11.2011 um 10:00 Uhr

von Arne Arnold

Online-Banking am Smartphone - nicht ohne Risiko
Vergrößern Online-Banking am Smartphone - nicht ohne Risiko
© Polylooks
Mit Online-Banking-Apps erledigen Sie Bankgeschäfte auch unterwegs vom Smartphone aus. Wir verraten, worauf Sie dabei dringend achten sollten!
Moderne Smartphones können fast so viel wie Notebooks. Viele Nutzer möchten praktischerweise auch die Bankgeschäfte mit ihrem mobilen Begleiter erledigen. Die nötigen Apps für Android und iPhone sind kostenlos oder für wenige Euro erhältlich. Die kleinen Programme verwandeln das Handy in eine Bank für die Westentasche: Immer dabei, immer einsatzbereit und mit fast so vielen Funktionen ausgestattet wie das Online-Banking per Internetseite. Das ist bequem, und in vielen Fällen funktionieren die Apps auch reibungslos. Die Kehrseite: Das mobile Bankkonto kann wesentlich leichter einem Dieb in die Hände fallen als der PC zu Hause. Wie hoch das Risiko ist, hängt wesentlich von der richtigen Konfiguration und Nutzung der Banking-Apps ab.

Online-Banking am Smartphone - diese Risiken gibt es

Ihr Bankkonto gerät in Gefahr, wenn Kriminelle die Verbindung zwischen der App und dem Internet-Server der Bank belauschen und manipulieren – oder wenn sie das Handy stehlen und so direkten Zugriff auf das Gerät haben.

Online-Banking-Apps im Vergleich (zur Großansicht aufs
Bild klicken)
Vergrößern Online-Banking-Apps im Vergleich (zur Großansicht aufs Bild klicken)

Die Gefahr, belauscht zu werden, besteht am ehesten in einem öffentlichen, unverschlüsselten WLAN. Zwar verschlüsseln die Banking-Apps den Datenverkehr zur Bank selber, doch ist eine Man-in-the-Middle- Attacke zumindest denkbar. Dabei setzt sich der Angreifer zwischen das Smartphone und den Internet-Server der Bank und gibt sich gegenüber beiden Seiten als die jeweilige Gegenseite aus. Theoretisch kann ein Krimineller die Daten auch mittels eines Virus belauschen, den er in das Smartphone eingeschleust hat. Bisher ist aber noch kein Schädling dieser Art bekannt.

Die deutlich größere Gefahr besteht wohl bei einem Diebstahl des Handys. Gelingt es dem Dieb, das Passwort für die Banking-App zu knacken oder gar einfach zu erraten, dann hat er bei einer falsch konfigurierten App vollen Zugriff auf Ihr Bankkonto inklusive der Möglichkeit, Geld zu überweisen. Verhindern lässt sich das nur mit den richtigen Vorsichtsmaßnahmen.

Mittwoch den 16.11.2011 um 10:00 Uhr

von Arne Arnold

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1165853