172148

Omnipage Pro 14 Office

29.04.2004 | 09:18 Uhr |

Omnipage Pro 14 hat eine spürbar höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit. Außerdem lässt sich das PDF-Format besser einbinden, und die Software kann Texte in Office 2003 und in das neue XML-Format von Microsoft exportieren.

Omnipage Pro 14 hat eine spürbar höhere Verarbeitungsgeschwindigkeit. Außerdem lässt sich das PDF-Format besser einbinden, und die Software kann Texte in Office 2003 und in das neue XML-Format von Microsoft exportieren.

Die Vorlesefunktion Realspeak liest den Text jetzt flüssiger vor und artikuliert verständlicher. Dagegen konnten wir die Hersteller-Behauptung, die Erkennungsqualität sei um 35 Prozent gesteigert worden, in der praktischen Arbeit nicht nachvollziehen. Überhaupt betreffen die vielen Neuerungen eher die Zusatzfunktionen. Die Kernbereiche Erkennung und Handhabung blieben bis auf die Geschwindigkeitsverbesserung weitgehend unverändert.

Der Sprung von Versionsnummer 12 auf 14 ist kaum gerechtfertigt, denn besonders in der Handhabung hat Omnipage 14 die erheblichen Schwachstellen der Vorversion behalten. So nummeriert das Programm nach wie vor die Text-Blöcke nicht und speichert auch nicht automatisch. Beim Zeichnen eines Erkennungsrahmens wird die übrige Seite automatisch farbig unterlegt und damit fast weggeblendet. So ist die Arbeit mit Omnipage nach wie vor unkomfortabel.

0 Kommentare zu diesem Artikel
172148