168434

Olivetti Da Vinci DV2

22.08.2001 | 11:13 Uhr |

Dieser Handheld bietet die Grundfunktionen zu einem niedrigen Preis.

Der Da Vinci beschränkt sich auf klassische PDA-Funktionen - mehr darf man für diesen Preis nicht erwarten.

Spartanisch: Der Da Vinci besitzt lediglich 2 MB RAM, Schnittstellen gibt's nur für die serielle Docking-Station und die mitgelieferte Falttastatur. Auch die Software beschränkt sich auf das Nötigste (Note Ausstattung: 4,4). Der Datenabgleich dauerte eine Ewigkeit (Note 5,0). Der leichte PDA - 144 Gramm Gewicht - erhält Strom von 2 AAA-Batterien (Note Mobilität: 2,1).

Das kleine, stark spiegelnde Display bot unter direkter Lichteinstrahlung einen noch guten Kontrast, die Hintergrundbeleuchtung war ausreichend (Note Display: 4,4). Daten kommen in den PDA per Onscreen- oder über die Falttastatur, deren Tasten aber sehr klein sind. Zudem reagiert der PDA nur träge auf Tasteneingaben (Note Bedienung: 3,5).

Ausstattung: Olivetti-eigenes Betriebssystem, Companion Link 1.2d (Synchronisierungs-Software); 2-Graustufen-Display (130 x 140 Pixel).

Technische Daten: Hersteller/Produkt: Olivetti Da Vinci DV2; Betriebssystem: Olivetti-Eigenentwicklung; Software zum Datenabgleich: Companion Link 1.2d; DV Link; Prozessor: k.A.; ROM: -; RAM: 2 MB; Display: 130 x 140 Pixel, 2 Graustufen; Schnittstellen: externe Tastatur; PC-Verbindung: serielle Docking-Station; Abmessungen (B x L x H): 11 x 7,7 x 1,4 Zentimeter; Gewicht: 144 Gramm; Stromversorgung: 2 AAA-Batterien; Betriebsdauer (laut Hersteller): 4 Wochen

Hersteller/Anbieter

Olivetti

Telefon

Weblink

www.olivettitecnost.de

Bewertung

Preis

rund 250 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
168434