217738

Geld verdienen im Internet

Lassen Sie das Internet für sich arbeiten und verdienen Sie ohne Aufwand Geld: Wir zeigen Ihnen sechs einfache Möglichkeiten. Vorsicht: Es gibt auch unseriöse Angebote.

Google-Werbung: mit der eigenen Homepage Geld machen
Vergrößern Google-Werbung: mit der eigenen Homepage Geld machen
© 2014

Das Internet bietet nicht nur zahlreiche gute Gratisangebote, es lässt sich auch einiges nebenher verdienen – ohne großen Aufwand und ohne Risiko. Wir zeigen Ihnen sechs seriöse Möglichkeiten, wie Sie Ihr Budget aufbessern. Zudem sagen wir Ihnen, welche Angebote Sie unbedingt meiden sollten.

Shoppinghilfe: Ciao.de ist eine Preisvergleichsplattform, die sich auch durch Nutzerbewertungen von Produkten auszeichnet. Auf der Webseite gibt es mehrere Wege, um die Kasse aufzubessern: Einerseits erhalten Sie für eigene Erfahrungsberichte zu Produkten Geld, falls diese von anderen Nutzern als hilfreich bewertet werden. Eine andere Möglichkeit ist die Teilnahme an Umfragen. Dabei können Sie noch mehr Geld verdienen. Die dritte Variante: Ciao.de bezahlt für die Anwerbung von neuen Mitgliedern. Weitere Infos unter www.ciao.de/help.php .

Digitalfotos verkaufen : Amateure und Profifotografen können ihre digitalen Bilder über die Fotoseite www.fotolia.de an Frau und Mann bringen. Das funktioniert ganz einfach: Sie laden das Foto hoch und legen dessen Preis fest. Dieser variiert je nach Auflösung, die der Käufer benötigt. Dreißig Prozent des Verkaufspreises landen jeweils auf Ihrem eigenen Konto. Ab einem Guthaben von 10 Euro können Sie sich den Verdienst auszahlen lassen. Mehr unter http://de.fotolia.com/Info/Contributors .

Das Angebot an Fotos auf fotolia.de ist beeindruckend. Mitunter gibt es übrigens Kooperationen zwischen Hosting-Unternehmen und fotolia - dann gibt es ein kleines Kontingent an Frei-Fotos, wenn man ein bestimmtes Hosting-Paket bucht. So ist das beispielsweise bei 1blu der Fall - allerdings konnten wir den von 1blu zur Verfügung gestellten Zugangscode für die kostenlosen Fotos nicht einlösen, die Freischalt-SMS von fotolia traf trotz erfolgreicher Anmeldung bei fotolia nie ein.

Google- Werbun g : Wer eine eigene Homepage oder einen Blog betreibt, sollte sich unbedingt das AdSense-Programm von Google genauer ansehen. Dabei wird Textwerbung vom Suchriesen Google auf Ihrer Webseite eingeblendet. Mit jedem Klick auf die Anzeigen verdienen Sie ein paar Cent.

Das Einbinden der Google-Werbung ist einfach: Sie fügen nach dem Anmelden unter www.google.com/adsense/?hl=de lediglich einen Code in den Quelltext Ihrer Homepage ein; schon zeigt Google beim Aufrufen Ihrer Seite Textwerbung an. Eine genaue Anleitung finden Sie unter dem angegebenen Link.

Wichtig: Verwechseln Sie GoogleAdsense nicht mit Google AdWords. Letzteres ist die Bezeichnung für die Werbung, die auf den Trefferseiten der Google-Suchmaschine eingeblendet wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
217738